Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Vehemence - Forward Without Motion

Review von grid vom 06.11.2015 (3008 mal gelesen)
Vehemence - Forward Without Motion Vorwärts ohne Bewegung. Klingt nach alternativer Fortbewegung oder nach einer Schnupperstunde für Yoga/Tantra/Mantra/Qigong-Bewegte, also irgendwie nach Erleuchtung für Unsportliche. Sprechen VEHEMENCE auf "Forward Without Motion" das große Om für die Eingerosteten? Containerweise Fragen, wenn man erst mal anfängt, sich mit dem vierten Vollalbum zu beschäftigen, für das sich die Jungs aus Phoenix/Arizona immerhin, in scheinbar buddhahafter Gelassenheit, elf Jahre gegönnt haben.

Und was ist nach dieser langen Zeit der Kreativitätsfindung herausgekommen? Überraschend durchschnittlicher melodischer Death Metal, der seine besten Momente hat, wenn VEHEMENCE wuchtige Melodien raushauen ('I Don’t Want To Look Inside') und/oder die Saitenmänner flitzeflinke Soli von der Kette lassen. Da gefallen mir die Jungs richtig gut. Wenn sie sich allerdings mit verzerrten gesprochenen Worten oder seltsam anmutenden (transzendentalen) Tönen wie zu Beginn von 'A Dark Figure In The Distance' um Originalität im Standard Bemühen, dann ist bei mir ganz schnell der Ofen aus. (Wobei 'A Dark Figure In The Distance' hintenraus wiederum unerwartet richtig dick wird.) Melodien ohne Pep wie zum Ende von 'She Fucks Like She's Alive' töten allerdings überhaupt nicht, sondern zerstören nur den guten Eindruck und törnen auch auf einem Melo Death Metal-Album nur ab, so dass ich eine Brachialbeschmusung à la 'She Never Noticed Me' (vom "God Was Created"-Album) fast als Kunst und nicht länger als Panne empfinde.

Fazit: Zum Glück bin ich nicht Aschenputtel, die hier aussortieren muss, denn dann hätte ich "Forward Without Motion" mit 'I Don’t Want To Look Inside', 'In The Shadows We Dwell', 'There Are So Many Reasons To Give Up On Religion' und das von mir um die letzten hundertvierzig Sekunden kastrierte 'She Fucks Like She's Alive' gnadenlos zur EP geschrumpft. Also Boys, wenn ihr meinen Player erobern wollt, dann lasst in Zukunft simpel und brachial-melodisch die Muskeln spielen!!!

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. I Don't Want To Look Inside
02. Imagining The Loss
03. Murdered By The Earth
04. Jim The Prophet
05. In The Shadows We Dwell
06. A Dark Figure In The Distance
07. It's All My Fault
08. She Fucks Like She's Alive
09. There Are So Many Reasons To Give Up On Religion
Band Website: www.vehemence.com
Medium: CD
Spieldauer: 57 Minuten
VÖ: 23.10.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.11.2015 Forward Without Motion(5.0/10) von grid

04.04.2004 Helping The World To See(7.5/10) von Souleraser

Interviews

14.04.2004 von Souleraser

14.04.2004 von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!