Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Nocturnal Depression - Spleen Black Metal

Review von grid vom 12.06.2015 (2591 mal gelesen)
Nocturnal Depression - Spleen Black Metal Oh, wie sich die Zeiten ändern … NOCTURNAL DEPRESSION aus Frankreich habe ich meist im Regal vor sich hinstauben lassen, weil mich der depressive Black Metal der Franzosen bisher nie vollends in seinen Bann ziehen konnte. Trotz manch guter Momente war mir vieles zu langatmig geraten, worunter die Atmosphäre litt und mein Wille stets schwand, die Platten öfter aufzulegen. Und jetzt DAS! Die Franzmänner haben sich von einer unscheinbaren Larve zum Prachtfalter entwickelt und mit "Spleen Black Metal" liefern sie die Überraschung des Jahres 2015 schlechthin.

NOCTURNAL DEPRESSION präsentieren sich so stark wie noch nie und setzen mit Verve zum Angriff auf das schmerzgeplagte Gemüt. Im Jahr 2015 geht ihr depressives Schwarzmetall endlich direkt unter die Haut. Wie es in den Songs schwillt und quillt und schließlich wieder chillt ist großes Drama. Und wer jetzt fürchtet, dass die verbesserte Produktion "Spleen Black Metal" den Untergrundcharme ausgetrieben hat, der bangt umsonst.

Nach dem kurzen Intro bereitet die flotte Hymne 'L’Isolement' den Weg zum groovenden 'Acédie'. Strategisch günstig an den Anfang des Albums gesetzt, ziehen diese zwei Songs mühelos zum Kern des Albums. Mit 'Méditation Grisàtre', 'Un Immense Désespoir' und 'Remords Postume' erreichen NOCTURNAL DEPRESSION das Epi(k)zentrum der großen Gefühle, in dem der letzte Halt durch eine traumtänzerische halbakustische Gitarre und die hyperstarke Leistung von Sänger L.Lokhraed vollends verlorengeht. Er gibt sein Herzblut und wringt seine Seele förmlich vor uns aus, um die Texte der großen Lyriker Baudelaire, Lamartine oder Jules Laforgue, bei denen sich NOCTURNAL DEPRESSION bedient haben, zum Klingen zu bringen. Der Titeltrack, mit ein wenig trauernder Geige, ist dann das würdige und sichere Geleit, das aus diesem Gefühlsbeben herausführt.

Fazit: Ich bin mehr als verblüfft, welche Kraft NOCTURNAL DEPRESSION nach über zehn Jahren werkeln im Untergrund gesammelt haben, um uns mit ihren starken Songs an die Wand zu drücken. Kurzum: aufdrehen, zurücklehnen, wegtreten. Diese Platte ist eine Wucht.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Elégie
02. L’Isolement
03. Acédie
04. Méditation Grisàtre
05. Un Immense Désespoir
06. Remords Postume
07. Spleen Black Metal
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 47 Minuten
VÖ: 08.06.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.06.2015 Spleen Black Metal(9.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!