Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Solitvdo - Immerso In Un Bosco Di Querce

Review von grid vom 05.01.2015 (3057 mal gelesen)
Solitvdo - Immerso In Un Bosco Di Querce Einen wunderbaren Jahresauftakt beschert mir das umtriebige Label Naturmacht Produktion mit dem schon im Dezember 2014 erschienenen "Immerso In Un Bosco Di Querce". Es ist das Debütalbum des Ein-Mann-Projekts SOLITVDO, das dort zu Hause ist, wo es sich wunderbar urlauben lässt: Sardinien. Dort gibt es neben fantastischen Weinen, makellosem Meer und einer großartigen Natur eben auch Black Metal zu entdecken. SOLITVDO spielt genreübergreifende Musik, die nach allerhand Ausflügen in proggige Gitarrenspielerei, soundtrackartige Breitwandmajestät und Akustikträumerei auf den rauen (Riff-)Boden des Black Metal zurückfindet, wozu auch die Reibeisenstimme von D., dem Kopf hinter SOLITVDO, beiträgt. Sein Gesang treibt den Songs jeden Hauch eines Verdachts auf Süßlichkeit aus. Dass er kein einziges Mal in die Klarstimme wechselt, versteht sich da fast von selbst.

Nach dem soundtrackartigen Einstieg mit 'Alba...', entwickelt sich der schwarzmetalische Anfang von '...Rivolta!' in treibende Rhythmik mit modernen Zügen und satten Melodien. 'Immerso In Un Bosco Di Querce' wechselt zwischen Ent- und Anspannung und wird von 'Altvm Silentivm', einer akustischen Gitarrenträumerei mit weichem Keyboardpolster, abgelöst. Das episch beginnende 'Al Tramonto Il Cielo In Fiamme' nimmt sich Zeit, um seinen majestätischen Kern zu erreichen. 'Nella Solitudine Il Divino' greift zum Schluss die vielen unterschiedlichen Elemente noch einmal auf, bündelt sie zu einer leidenschaftlichen Einheit und setzt damit den Schlusspunkt unter ein meisterhaftes Album.

"Immerso In Un Bosco Di Querce" oder "eingetaucht in einem Eichenwald", wie der Titel grob übersetzt heißt, bringt mir mit seinen melancholischen und kraftvollen Melodien das Bild der geschälten Korkeichen, denen man auf Sardinien immer wieder begegnet, vor mein inneres Auge. Auch wenn ich beim Anblick der verletzten halben, rotbraun leuchtenden Baumstämme, jedes Mal einen Stich empfinde, verspricht der raue Reststamm Stärke und das Überwinden der Verletzung. Dieses reich ausgeschmückte Bild hat SOLITVDO in gefühlvolle Musik umgesetzt.

Fazit: "Immerso In Un Bosco Di Querce" ist mit seinen fein austarierten Kontrasten zwischen Aufruhr und Zerbrechlichkeit ein fulminanter Auftritt von SOLITVDO.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Alba...
02. ...Rivolta!
03. Immerso In Un Bosco Di Querce
04. Altvm Silentivm
05. Al Tramonto Il Cielo In Fiamme
06. Nella Solitudine Il Divino
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 50:20 Minuten
VÖ: 12.12.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.10.2016 Hierarkhes(9.0/10) von grid

05.01.2015 Immerso In Un Bosco Di Querce (9.0/10) von grid

Interviews

25.01.2015 von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!