Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

MindMaze - Back From The Edge

Review von Mandragora vom 07.12.2014 (2279 mal gelesen)
MindMaze - Back From The Edge MINDMAZE liefern mit "Back From The Edge" ihr nunmehr zweites Full-length-Album ab. Die aus Pennsylvania stammende Band hatte es 2013 geschafft ihr selbst produziertes Erstlingswerk "Mask Of Lies" innerhalb von knapp 14 Monaten auszuverkaufen. Für die Verbreitung von "Back From The Edge" zeichnet nun das schwedische Label Inner Wound Recordings verantwortlich, das hier auf ein potentiell kräftiges Zugpferd setzt.

Denn stark sind MIND MAZE auf jeden Fall, in dem hart umkämpften Segment des Female-fronted-Metal ist dies auch unabdingbare Voraussetzung um sich hervorheben zu können. Ihren Heavy/Power/Progressive Metal würzen die Jungs um Fronterin Sarah Teets mit einem bunten Potpourri an Einflüssen. Darüber hinaus wird massiv auf den Einsatz von Gastmusikern gesetzt: Jens Johansson von STRATOVARIUS gibt ein Gastsolo am Keyboard und auch Gitarrist Matt Johnsen von PHARAO gibt sich mit einem Solo die Ehre. Und so sind dann 'Moment Of Flight' und 'The Machine Stops' geprägt von auch äußeren Einflüssen. Aber auch in vielen anderen Songs wird auf Gastmusiker gesetzt. Dazu ist Mike LePond von SYMPHONY X am Bass ein fester Bestandteil der Band.

Musikalisch wird solide und zum Teil auch kreativ gearbeitet, auch bei mehrfacher Rotation der Scheibe wirken die Songs nicht anstrengend oder gar langweilig, sondern sind gut hörbar. Allerdings findet sich auch kein wirklicher Ohrwurm, so dass trotz der guten Grundlage nichts Herausragendes geschaffen wird. Und fällt die Scheibe auch nicht negativ auf, so schafft sie es auch nicht sich langfristig einzuprägen. Die guten gesanglichen Leistungen und die teilweise genialen Gitarrenriffs schaffen es nicht das Album eingängiger zu machen, so dass hier über eine mittelmäßige Bewertung nicht hinausgegangen werden kann. Ich würde mir wünschen, dass das vorhandene Potential für das nächste Album entsprechend genutzt wird.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Back From The Edge
02. Through The Open Door
03. Moment Of Flight
04. Dreamwalker
05. The Machine Stops
06. Consequence Of Choice
07. End Of Eternity
08. Onward (Destiny Calls II)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 49:41 Minuten
VÖ: 24.10.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.12.2014 Back From The Edge(6.5/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!