Rob Zombie - The Zombie Horror Picture Show

Review von Eddieson vom 18.06.2014 (4403 mal gelesen)
Rob Zombie - The Zombie Horror Picture Show Unglaublich, in seiner 16 jährigen Karriere als Solokünstler ist dies die erste DVD, die ROB ZOMBIE veröffentlicht. Hat der Mann sonst zu viel zu tun? Kümmert er sich momentan mehr um seine Filmkarriere? Ich weiß es nicht. Ist auch nicht wirklich wichtig. Wichtig ist der erste Konzertfilm namens "The Zombie Horror Picture Show". Hierbei hat man sich nicht gedacht, okay, nehmen wir ein paar Kameras mit und filmen einfach mal drauf los. Aufgenommen wurde der Film an 2 Abenden in Texas. Ich muss zugeben, dass ich etwas überrascht war, wie viel Menschen zu einer ROB ZOMBIE Show kommen, das beweist aber wohl mal wieder, dass er in seinem Heimatland wohl doch etwas mehr Popularität genießt als in Europa.

"The Zombie Horror Picture Show" nimmt den Zuschauer mit auf eine knisterne Show. Die Bühne ist zugestellt mit übergroßen LED-Bildschirmen, dazu gibt es eine gut durchgeführte Lichtshow. ROB ZOMBIE ist bester Laune und tanzt auch mal lasziv auf seinem Podest, er ist top bei Stimme und hat natürlich die Menge voll im Griff. Dazu kommen auch mal ca. 3 Meter große Teufelsfiguren auf die Bühne und zu 'More Human Than Human' gesellt sich ein 3 Meter Roboter zu der Band. Es scheint heiß in Texas zu sein, denn Frauen ziehen ständig blank. Wem nicht heiß genug ist, wird durch die entsprechende Pyrotechnik ordentlich Feuer unterm Hintern gemacht. Mr. ZOMBIE fährt aber hier nicht nur eigene Songs auf, sondern hat auch noch eine Coverversion im Gepäck. 'We're An American Band' wird US-typisch mit der Nationalhymne auf Gitarre eingeläutet bevor der Sänger im Uncle-Sam-Gedächtnislook auf die Bühne kommt.

Wie es sich für eine ordentliche Rockshow gehört, werden am Ende auch noch die Instrumente zerlegt. Sehr gut gefallen hat mir das Gitarren-Solo, welches im Splitscreen gezeigt wird. ROB ZOMBIE macht sich währenddessen auf einen Weg durch das Publikum, gibt High-Five und muss einige Umarmungen über sich ergehen lassen.

Insgesamt wird wohl kein ZOMBIE-Fan von dieser DVD enttäuscht werden. Der Sound ist top, die Kameraführung lässt keine Wünsche offen und die Setlist wird auch jedem ZOMBIE-Fan Befriedigung bringen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Teenage Nosferatu Pussy
02. Superbeast
03. Super Charger Heaven
04. Living Dead Girl
05. We're An American Band
06. More Human Than Human
07. Sick Bubblegum
08. Never Gonna Stop
09. Ging Gang Gong De Do Gong De Laga Raga
10. Meet The Creeper
11. Angry Red Planet
12. Mars Needs Women
13. House Of 1000 Corpses
14. Lords Of Salem
15. Dead City Radio And The New Gods Of Super Town
16. Thunder Kiss '65
17. Dragula
Band Website:
Medium: DVD
Spieldauer: 81:00 Minuten
VÖ: 16.05.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten