Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Morning Dwell - Morning Dwell

Review von Mandragora vom 14.04.2014 (2460 mal gelesen)
Morning Dwell - Morning Dwell Manchmal fällt es mir einfach schwer eine Scheibe zu bewerten. Bei MORNING DWELL mit ihrem gleichbenannten Debütalbum handelt es sich um genau so einen Fall. Ich war mir lange nicht sicher, ob ich das Album nun total klasse oder echt bescheiden finde.

Ein Beispiel: 'Orange Moped' finde ich einfach genial. Schnelle Beats, ein leichter Folkeinfluss, straighte Vocals ohne abzudriften und eindeutig eine eigenständige Leistung der Jungs um Fronter Petter Hjerpe Dasselbe gilt für den 'Pirate Song', der nicht nur eingängig, sondern auch zum Abfeiern mitreißend ist.

Dagegen kommt es mir gerade am Anfang der Scheibe mit 'Unlock The Doors' so vor, als würden hier einfach Powermetalbands kopiert, gerade die Songstrukturen und Vocals lassen insbesondere an HELLOWEEN denken, ohne jedoch HELLOWEEN qualitativ zu erreichen. Neben HELLOWEEN findet man auch deutliche Einflüsse von u. a. EDGUY und GAMMARAY, was das gesamte Konzept nicht gerade innovativer macht.

Obwohl ich die oben aufgezählten Bands wirklich präferiere, muss ich sagen, dass ich Alben mit so geringer Eigenständigkeit nicht besonders schätze. In 'Orange Moped' und 'Pirate Song' zeigen MORNING DWELL jedoch, dass sie auch selber innovativ sein können. Da das Album insgesamt kurzweilig ist und zwar nicht insgesamt innovativ aber auch nicht schlecht umgesetzt ist, bleibt mir hier daher nur die Möglichkeit einer mittelmäßigen Bewertung.


Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Introduction
02. Unlock All The Doors
03. Orange Moped
04. Strongest Of Them All
05. Forever And Ever
06. Predator
07. Spread Your Wings
08. The Pirate Song
09. The Gatekeeper
10. World Inside
11. The Story Never Ends
12. Final Tear
Band Website: www.facebook.com/MorningDwell
Medium: CD
Spieldauer: 50:35 Minuten
VÖ: 02.04.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.04.2014 Morning Dwell(6.0/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!