Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Lazy Bonez - Vol. 1

Review von Elvis vom 31.07.2013 (2717 mal gelesen)
Lazy Bonez - Vol. 1 Finnen sind ein ebenso eigenwilliges wie kreatives Völkchen, welches so wohl nur in einem solch speziellen Land gedeihen kann, in dem im Sommer die Sonne nahezu nicht untergeht. Musikalisch hat uns das Land einige der größten Metal- und Rock-Acts der Neuzeit beschert, seien es nun Monster-Hard Rocker wie LORDI oder z.B. NIGHTWISH, die Female Fronted Gothic Metal erst richtig salonfähig machten.

LAZY BONEZ sind eine seit 2012 bestehende Heavy-Metal-orientierte Band um Jaakko Kauppinen (Bass) and Markku Mähönen (Gitarre), die beide für das Songwriting verantwortlich sind. Mit dem ebenso schlicht wie cool betitelten Debütalbum "Vol. 1" schicken sich die beiden Nordmänner nun an, die Musikwelt zu erobern. Prominente Unterstützung hat man sich sichern können, denn Stefan Schwarzmann (ACCEPT & U.D.O.) spielt auf zwei Songs Schlagzeug und für einen Song konnte man niemand Geringeren als Marco Hietala (TAROT & natürlich NIGHTWISH) und Udo Dirkschneider (ACCEPT & U.D.O.) zu einem Duett gewinnen. Musikalisch gibt es spielfreudigen Heavy Metal, der ordentlich rumst und gut produziert ist. Neben den Gitarren ist vor allem das Keyboard unerschrocken im Einsatz, ohne dabei aber alles zuzukleistern und ein aufdringliches Pathos zu verbreiten. Für mein Empfinden ist das Maß an Keyboard genau richtig, um die Songs zu unterstreichen und gleichzeitig nicht jedwedes Maß zu überschreiten. Die Songs sind abwechslungsreich und wer die nicht völlig abwegige Idee aufgreift, endlich einmal LADY GAGAs 'Poker Face' in ein Metalgewand zu kleiden, muss so oder so irgendwas verstanden haben. Und die Version von LAZY BONEZ ist schlichtweg cool und nichts anderes!

Ein schönes Stück Metal zwischen Moderne und klassischem Verständnis haben LAZY BONEZ hier als Debüt aufgenommen - auf die weiteren Taten der unerschrockenen Finnen dürfen wir gespannt sein, denn der Anfang ist schon mal vielversprechend.



Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Bring It All Now (Feat. Stefan Schwarzmann)
02. Stainless Steel
03. First To Go - Last To Know (Feat. Marco Hietala & Udo Dirkschneider)
04. Frozen (Feat. Stefan Schwarzmann)
05. Written In The Sky
06. M.I.L.F.
07. Got A Soul
08. Free Ride
09. Poker Face (LADY GAGA Cover)
10. Return To Me
Band Website: www.lazybonez.fi
Medium: CD
Spieldauer: 40:33 Minuten
VÖ: 28.06.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.07.2013 Vol. 1(7.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!