Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Grave - Fiendish Aggression

Review von Souleraser vom 02.09.2004 (3438 mal gelesen)
Grave - Fiendish Aggression Manchmal sieht man sich wirklich mit seltsamen Problemen konfrontiert. Ist man enttäuscht, weil ein Urgestein wie GRAVE sich dem Zeitgeist widersetzen oder ist man erfreut, weil eine der verdientesten und altgedientesten Bands des Death Metal noch immer so klingt, wie man es von ihr kennt und vielleicht auch liebt?

GRAVE, die schon 1986 erstmals unter dem Namen CORPSE das Land der Elche erzittern ließen, gehören ohne jede Diskussion zu den Ikonen und ursprünglichsten Bands der Schweden-Death-Szene.
Auch das aktuelle Album, "Fiendish Aggression" betitelt, wird an diesem Ruf nichts ändern. Die 9 Songs, verteilt über nicht ganz 40 Minuten Spielzeit, widersetzen sich tapfer jedweden Bestrebungen, Death Metal in ein modernes Soundgewand zu verpacken und klingen so rauh und brutal, wie es vor über einem Jahrzehnt schon gewesen sein muss. "Fiendish Aggression" ist so derb, so hart, so gewaltig, dass man sich sicherheitshalber irgendwo hinsetzen und festbinden sollte, bevor man den CD-Player startet, um von der Druckwelle nicht einfach weggeblasen zu werden.

Die Produktion geschah erstmals nicht im "Sunlight Studio", sondern in guten 3 Wochen Kleinarbeit mit den Gebrüdern Tägtgren in deren Abyss Studios. Qualitssiegel wie AMON AMARTH, HYPOCRISY oder IMMORTAL versprechen für die Produktion von "Fiendish Aggression" ebenfalls nicht zu viel.

Für GRAVE-Fans ist "kaufen oder nicht kaufen" ohnehin keine Frage. Komplettisten und Neugierige auf die Anfangstage des Death Metal sollten ebenfalls dringend zugreifen, nicht zuletzt deshalb, weil der limitierten Erstauflage des Albums im schicken Slipcase zwei spezielle Bonussongs enthalten wird: das ST. VITUS Cover 'Burial at Sea' und den neu aufgenommenen GRAVE-Demo-Track 'Autopsied'.


Bleeding Songs: Last Journey, Breeder, Trial by Fire, Inner Voice, Heretic

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Last Journey
2. Reborn
3. Awakening
4. Breeder
5. Trial by Fire
6. Out of the light
7. Inner Voice
8. Bloodfeast
9. Heretic
Band Website: www.grave.se
Medium: CD
Spieldauer: 38:47 Minuten
VÖ: 23.08.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.07.2006 As Rapture Comes(6.5/10) von Krümel

09.06.2010 Burial Ground(6.5/10) von Opa Steve

11.06.2008 Dominion VIII(8.0/10) von TexJoachim

12.10.2012 Endless Procession Of Souls(9.0/10) von Hirsch666

02.09.2004 Fiendish Aggression(8.5/10) von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!