Banner, 300 x 250, mit Claim


Jex Thoth - Blood Moon Rise

Review von Krümel vom 16.06.2013 (3504 mal gelesen)
Jex Thoth - Blood Moon Rise Yesss - darauf haben Freunde mystisch-psychedelischen Dooms mit Nostalgie-Touch gewartet. Und sie werden nicht enttäuscht, denn JEX THOTH und ihre Frontsirene/Namensgeberin Jex fesseln mit dem aktuellen, dem zweiten, full-length-Werk vom ersten Ton an. Die amerikanischen Musiker schaffen es gleich mit dem doomig-schweren Opener 'To Bury', meine volle Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Und die bleibt während der folgenden 8 Songs auch voll und ganz bei "Blood Moon Rise". Nicht eine Sekunde wagen meine Ohren nicht hinzuhören oder meine Gedanken wegzudriften. In den Stücken werden mal BLACK SABBATH-lastige Melodien, mal spacig-fuzzige Sphärensounds ('Keep Your Weeds') dargeboten. Mal versprühen sie dunklen Rock 'n' Roll-Charme ('The Places You Walk'), dann wieder drücken tonnenschwere Doom-Tunes ('The Divide'). Trotzdem wirken einige der Kompositionen wiederum leicht wie chillige Lounge-Musik (z. B. 'Into A Sleep'). Über allem thront der für JEX THOTH typische Gesang, der einerseits weiblich-fragil wirkt, andererseits aber kräftig und mächtig genug ist, die Lieder zu "leiten". Jex weiß mit ihren Vocals punktgenaue Akzente zu setzen, die immer genau dorthin passen, wo sie zu hören sind; nie zuviel, nie zu wenig.

Wer glaubt, JEX THOTH sei nur wieder eine dieser gerade angesagten Retro-Doom-Bands, der täuscht sich. Bereits vor der aktuellen Welle überzeugte man mit dem selbstbetitelten Debüt 2008 sowie 2010 mit der Mini-Scheibe "Witness". Neben wunderschöner Melodik und psychedelischer Atmosphäre bietet man auf "Blood Moon Rise" - was ganz wichtig ist - eine gute Portion Eigenständigkeit. Darüber hinaus gibt es sehr viel Abwechslung. So wird der Silberling über die Gesamtlaufzeit von etwas mehr als einer Dreiviertelstunde niemals langweilig und man kann ihn auch gerne mal auf Dauerrotation schalten. Insgesamt eine tolle Leistung.

Anspieltipps: 'To Bury', 'The Divide', 'Keep Your Weeds', 'Psyar'

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. To Bury
02. The Places You Walk
03. The Divide
04. Into A Sleep
05. And The River Ran Dry
06. Keep Your Weeds
07. Ehjä
08. The Four Of Us Are Dying
09. Psyar
Band Website: jexthoth.net
Medium: CD
Spieldauer: 46:31 Minuten
VÖ: 15.06.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten