Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Beholder - Lethal Injection

Review von Souleraser vom 05.08.2004 (3367 mal gelesen)
Beholder - Lethal Injection Neuigkeiten aus Italien: BEHOLDER melden sich zurück.
Als einer der Geheimtips der italienischen Powermetalszene gehandelt stehen sie seit je her im Schatten von LABYRINTH, RHAPSODY und Konsorten. Mit "Lethal Injection" soll sich das ändern.

10 Songs mit gut 40 Minuten Spielzeit findet der geneigte Metalhörer auf dem Silberling und eines gleich vorweg: BEHOLDER-Fans werden nicht enttäuscht werden. Das Gesangsduo Patrick Wire / Leanan Sidhe harmoniert meiner Meinung nach noch besser als auf "Wish for Destruction" und insbesondere Leanan scheint die Zeit genutzt zu haben um an ihren stimmlichen Fähigkeiten zu feilen.
Die Songs selbst haben rein musikalisch ein wenig an Düsternis verloren, wirken trotz diverser "Einlagen" wie etwa einem seltsamen Röcheln-Kreischen bei 'Blackout of Mind' beinahe fröhlich und positiv, was angesichts der Songthemen und Referenzen zu Autoren wie Stephen King doch ein wenig seltsam anmutet.

Insgesamt wirkt "Lethal Injection" gereifter als "Wish for Destruction", die Songs sind schneller und ein wenig härter, klingen aber trotzdem harmonischer und eindrucksvoller. Songs wie 'Daydream', 'Everywhere I go' oder insbesondere 'Lay down the law' sind Songs mit Hymnen- und Mitgröhlpotential, die live mit Sicherheit für Stimmung sorgen.

Zwischen die insgesamt eher traditionelle Power-Metal-Kost hat sich mit 'Far away' eine sehr ruhige Ballade geschlichen, die unter Beteiligung des LABYRINTH-Fronters Roberto Tiranti entstanden ist. Interessanter Gegenpol zum ansonsten eher flotten und rockigen Songmaterial, durchaus hörenswert.

Die Produktion ist gelungen und stimmig, gibt den Songs einen klaren und trotzdem druckvollen Klang.

Absoluter Tiefpunkt ist dagegen das Cover, welches bestenfalls das Prädikat "nicht schön, aber selten" oder "seltsam" verdient.


Für Fans italienischer Power-Metal-Combos, Fans von männlich-weiblichen Gesangswechseln und natürlich Fans von BEHOLDER eindeutig eine Empfehlung. Ansonsten sei empfohlen, vorher mal reinzuhören.


Bleeding Songs: Daydream, Everywhere I go, Far away, Lay down the law

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. The Overlook Hotel
2. Mr Grady
3. No Religion
4. Blackout of Mind
5. Daydream
6. Everywhere I go
7. Far Away
8. Stay
9. Lay Down the Law
10. Lethal Injection
Band Website: www.beholderofficial.com
Medium: CD
Spieldauer: 40:39 Minuten
VÖ: 30.08.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.08.2004 Lethal Injection(8.0/10) von Souleraser

18.10.2002 Wish for Destruction(8.0/10) von Souleraser

Interviews

13.12.2002 von Souleraser

06.08.2004 von Souleraser

06.08.2004 von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!