Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Woslom - Beyond Inferno

Review von Meister Jens vom 24.07.2004 (4268 mal gelesen)
Woslom - Beyond Inferno Die Brasilianer WOSLOM haben als Coverband von Metallica, Iron Maiden und Black Sabbath angefangen und haben nun endlich angefangen, auch eigene Songs zu schreiben.

Die Mucke klingt auch durchaus gut - man hört, dass die Musiker ihre Instrumente beherrschen. Das Schlagzeug ist zwar auf die Dauer etwas eintönig, aber wenigstens im Takt :-) Aber der "Gesang" - nee, wirklich, ich schmeiß mich weg. Ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll. Gebrüll ohne Melodie, und das ist auch gut so. Denn "What Lies Within" fängt wie eine Ballade mit cleanem Schmachtgesang an - und das hätte Sänger Tiago Bechara wohl besser gelassen. Das hört sich an wie ein betrunkener Schimpanse.

Also, Leute: Sucht euch einen neuen Sänger, dann kann da noch was draus werden. Ansonsten eignet sich die Scheibe allenfalls für Folterungen.


Gesamtwertung: 2.5 Punkte
blood blood dry dry dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01) Payback
02) What lies within
03) No tomorrow
Band Website: www.woslom.net
Medium: CD
Spieldauer: 12:17 Minuten
VÖ: 31.03.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.07.2004 Beyond Inferno(2.5/10) von Meister Jens

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!