Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Luna Ad Noctum - Hypnotic Inferno

Review von grid vom 23.02.2013 (2807 mal gelesen)
Luna Ad Noctum - Hypnotic Inferno Im Laufe ihrer fünfzehnjährigen Bandgeschichte haben es LUNA AD NOCTUM auf ein Demo und eine EP gebracht und legen mit "Hypnotic Inferno" ihr viertes Vollalbum vor. Der Infozettel klärt auf, dass es sich um sinfonisches Schwarzmetall handelt. Und ich möchte hinzufügen: ohne Bombast, breaklastig und mit Thrash- und Death-Injektionen. Zurückhaltende Keyboardarrangements lauern im Hintergrund, während Bass und Schlagwerk als präzis und kräftig schlagendes, rhythmisches Herz die punktgenauen Gitarren nähren. Oder umgekehrt? Die Instrumentalarbeit ist jedenfalls äußerst kraftvoll und transportiert jede Menge Energie, was der Einstiegssong 'In Hypnosis' sofort belegt. AN6 am Bass liefert auch am Mikrofon. Mit seinem an Dani Filth erinnernden Gesang versteigt er sich aber nie in dessen Extremtonlagen. Immer wieder bringen die Polen fluffig-leichte Melodien ins Spiel, die sie gern gegen Sperrfeuerrhythmik setzen und damit für ordentlich Abwechslung sorgen. Der Schwerpunkt liegt aber auf Brutalität. Thematisch bearbeiten LUNA AD NOCTUM die Felder Halluzinationen, Wahnsinn und menschliche Abgründe, hervorgerufen durch die Verabreichung psychoaktiver Medikamente. Dazu passt natürlich die Breaklastigkeit, wird dadurch doch das Gefühl der Wirrnis transportiert. Die groovige, flott ins Ohr gehende Hookline von 'Halluzination Twisted Clan' verträgt sich sehr gut mit den kurzen Chormomenten und der polnischen Textpassage, ohne dass die Schärfe des Songs darunter leidet.

Auf "Hypnotic Inferno" gibt's zwar auch ein paar beliebige Momente, aber 'Fear Technique' und 'Abnormal Pain' lassen sofort aufhorchen und seien mit 'Hallucination Twisted Claw' als Anspieltipps empfohlen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. In Hypnosis
02. Fear Technique
03. You Are What You Are...
04. Abnormal Pain
05. Fleshless
06. Ether Dome
07. Martyrium
08. Hallucination Twisted Claw
09. Total Sleep Disorder
Band Website: www.lunaadnoctum.com/
Medium: CD
Spieldauer: 39:25 Minuten
VÖ: 22.02.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.02.2013 Hypnotic Inferno (8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!