Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Virgin Steele - Hymns to Victory

Review von Souleraser vom 26.06.2004 (3430 mal gelesen)
Virgin Steele - Hymns to Victory Das Arbeitstier hat wieder mächtig zugeschlagen. David DeFeis veröffentlicht quasi zeitgleich 2 CDs, außer der hier rezensierten "Hymns to victory" auch noch "The book of burning" und wirft damit insgesamt 39 Songs auf den Markt, einige davon bislang unveröffentlicht, den Rest wenigstens remastered oder sogar komplett überarbeitet und neu aufgenommen.
Selbst für einen Fan wie mich, der bereits jedes offiziell erschienene Album der Band besitzt, lohnt sich der Kauf damit noch.

Die drei bislang unveröffentlichten Tracks 'Saturday night', 'Mists of Avalon' und das reine Akustikstück 'The Spirit of Steele' müssen sich dabei in keinster Weise hinter etablierten und bekannten Songs verstecken.

Das interessante an diesem Album ist, dass es neben relativ neuen Songs wie 'Flames of thy power', 'Invictus' oder 'Through the ring of fire' auch ältere Songs wie die geniale Hymne 'A symphony of Steele' oder das eher balladeske und bedächtige 'Emalaith' vom "Marriage of Heaven and Hell Pt. 2"-Album oder natürlich der Titeltrack 'Noble Savage' vom gleichnamigen Album in überarbeiteter Version vorliegen.

13 Songs aller höchster Qualität präsentiert DeFeis auf diesem Album und muss sich trotz der zum Teil nur in Details spürbaren Veränderungen nicht den Vorwurf der Abzocke gefallen lassen.

Für Leute, die noch wenig oder gar kein Material der Band besitzen befindet sich hierauf ein exquisiter Querschnitt über das Schaffen der Kalifornier, für alle anderen lohnt sich der Kauf allein schon aufgrund der 3 unveröffentlichten Songs, welche wirklich hochwertiges Material darstellen.

Der Mix ist wie immer gelungen. Kein Wunder, hat doch auch hier Meister DeFeis zum wiederholten Male selbst Hand angelegt.

Das Booklet enthält - stimmig aufbereitet - einmal mehr alle Lyrics, einige Bandphotos und Linernotes sowie einen Backkatalog mit Discographie.

Fazit: Absolut total und unter allen Umständen ein Kauftipp!

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Flames of thy power ( From blood they rise)
2. Through the ring of fire
3. Invictus
4. Crown of Glory (Unscarred)
5. Kingdom of the fearless (The destruction of Troy)
6. The spirit of Steele
7. A symphony of Steele
8. The burning of Rome (Cry for Pompeii)
9. I will come for you
10. Saturday night
11. Noble Savage
12. Mists of Avalon
13. Emalaith
Band Website: www.virgin-steele.com
Medium: CD
Spieldauer: 78:25 Minuten
VÖ: 13.01.2003

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.06.2004 Hymns to Victory(9.5/10) von Souleraser

19.07.2012 Life Among The Ruins(7.0/10) von Stradivari

03.07.2015 Nocturnes Of Hellfire & Damnation(8.0/10) von Wulfgar

23.11.2018 Seven Devils Moonshinevon RJ

10.01.2011 The Blacklight Bacchanalia(8.5/10) von InsaneBrain

04.06.2016 The House Of Atreus - Act I & Act IIvon Cornholio

18.07.2014 The Marriage Of Heaven And Hell, Part 1 & 2(8.0/10) von Wulfgar

25.04.2017 Vision Of Edenvon Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!