Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Carnal Lust - Whore Of Violence

Review von Souleraser vom 25.05.2004 (4237 mal gelesen)
Carnal Lust - Whore Of Violence Aus Frankreich stammt die 1998 gegründete Formation CARNAL LUST.
Klar, die Kombination aus Ursprungsland und Bandname lässt schon erahnen, was hier auf uns zu kommt: Death Metal der ultrabrutalsten Sorte.
40 Minuten lang ballert das fröhliche Trio aus Paris uns diesen um die Ohren und lässt dabei keinen Stein auf dem anderen.
Technische Spielereien, Frickeleien oder starke Melodie sucht man hier vergeblich, leider aber auch ein wenig die Eigenständigkeit.

Die 10 Songs sind durchweg gutklassig, aber im Endeffekt eben nur hochwertige Dutzendware.
Es wird gegrunzt, geschrien, geprügelt und geknüppelt, geklopft und geschraddelt bis der Arzt kommt.
Die Produktion passt perfekt zur musikalischen Ausrichtung. Der Klang ist rauh und brutal, trotzdem aber auch bei höheren Lautstärken und aufgedrehtem Bass noch klar.

Wer auf Death Metal der härtesten Gangart steht, sollte den französischen Underground unterstützen und sich diese Scheibe zulegen!

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Psychotic Dementia
02. Scared
03. Messiah
04. Infectious Mind
05. The Last Soldier
06. Outlaw
07. Human Die
08. Hard Drinker
09. Lost Into The Chaos
10. Grind Porc
Band Website: www.carnallust.fr.st
Medium: CD
Spieldauer: 40:16 Minuten
VÖ: 01.03.2003

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.05.2004 Whore Of Violence(8.5/10) von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!