Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Frames - In Via

Review von Mandragora vom 04.06.2012 (2510 mal gelesen)
Frames - In Via Die Hannoveraner von FRAMES haben die Arbeiten an ihrem zweiten Album "In Via" abgeschlossen und bieten auf dem fast reinen Instrumentalalbum eine Alternative / Post Rock Reise an, die wahrscheinlich sehr stimmungsabhängig zu bewerten ist.

Mir kam das Ganze streckenweise eher wie Aufzugsmusik vor, allerdings mag das daran liegen, dass ich gerade im Stress, und damit der Entspannung wenig zugänglich bin. Denn mit ruhigen Pianoklängen eingeleitet ('Entrance') geht es über zu dem zunächst ebenfalls sehr ruhigen 'Departure', der dann mit eingesprochener Stimme überrascht und dann so richtig losrockt, nur um dann wieder in ruhigere Gefilde abzudriften. Ungefähr in diesem Stil entwickeln sich auch die folgenden Songs, die freilich jeweils eigene Merkmale aufweisen, aber nie zu ausdauernd ruhig bleiben, sondern auch gerne mal ein sehr geniales Riffing aufweisen. Durch diese Nuancen in den Songs heben sich FRAMES auch von vielen, eher durchgängig nach Fahrstuhl anhörenden Alternative Bands ab, da sie Vielseitigkeit schaffen, ohne ihre Identität und Eigenständigkeit zu verlieren.

Meditativ, sphärisch und melancholisch, aber durch die verschiedenen Stilwechsel auch aufgelockert und phasenweise geradezu freudig nehmen die Jungs den geneigten Hörer mit auf eine fast einstündige Reise in die eigene Gedankenwelt. Easy Listening ist hier nicht zu erwarten. Die im Hannoverschen Institut für Wohlklangforschung aufgenommenen Songs sind dabei sauber produziert und weisen keinerlei Abweichung der Qualität nach unten auf. Im Ergebnis sollte jeder selber entscheiden ob er in der Stimmung für gut eingespielte Instrumentalstücke mit überwiegend sphärisch melancholischer Note ist oder nicht, insgesamt wissen die Jungs von FRAMES zu überzeugen - hört also einfach mal rein.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Entrance
02. Departure
03. Encounter
04. Calm wisdom
05. Stir
06. Reflections
07. Eris
08. Don's stay here
09. End of a decade
10. Coda
Band Website: www.framesmusic.com
Medium: CD
Spieldauer: 59:23 Minuten
VÖ: 20.04.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.06.2012 In Via(6.0/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim