Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Svyatogor - Doctor Veritas

Review von grid vom 21.05.2012 (2481 mal gelesen)
Svyatogor - Doctor Veritas Seit 1999 ist die ukrainische Band SVYATOGOR aktiv und legt nach zwei Vorgängeralben aus den Jahren 2007 und 2009 mit "Doctor Veritas" ihr drittes Lebenszeichen vor.

Schon der erste Track 'In Memory Of Fallen Heroes' zeigt die ganze Vielfalt auf, aus der SVYATOGOR schöpfen: Death Metal, melodischer Black Metal, Folk, Jazz, Art Rock und in homöopathischen Mengen Okkult-Einlagen, die an SLAGMAUR erinnern, Scream-, Growl- und Clearvocals in Russisch, Ukrainisch, Englisch und auch Französisch. Ohne Zweifel, die Truppe ist breit aufgestellt und macht aus den 52 Minuten ordentlich was. Allerdings offenbart sich das Potential dieser Scheibe erst nach mehreren Durchläufen, aber dann macht dieses Kopfkino umso mehr Spaß und man begeistert sich zunehmend am Einfallsreichtum dieser jungen Truppe.

Mit einem heavy Riff steigt man in die Scheibe ein, dann gibt es ein volles Melodiebrett, um kurz danach von einer Fidel (?) in mittelalterliche Gefilde entführt zu werden, um schließlich wieder heftig weiter zu galoppieren. Zwar klappen nicht immer alle Übergänge innerhalb der Lieder, aber insgesamt kann man sagen, dass die zehn Songs sorgfältig arrangiert worden sind und über reichlich Spannungspotential verfügen, um über längere Zeit interessant zu bleiben. Und trotz aller Experimentierfreude, Melodik und ruhiger Passagen behalten SVYATOGOR immer ihr Ziel, nämlich Härte und Heftigkeit, im Auge, was auch dem durchgehend aggressiven Gesang geschuldet ist. Und nicht zu vergessen, das Saxofon, welches zwar sparsam, dafür aber umso wirkungsvoller eingesetzt wird, mal elegant-lasziv wie in 'La Concupiscence', mal launig-aufgekratzt wie in 'Doctor Veritas' oder schon beinahe übermütig wie zum Finale von 'Reincarnation Of Thoughts'.

Dass das Quartett, laut Infoblatt, mittlerweile an Album Nummer vier arbeitet, und dessen Aufnahme noch in diesem Sommer plant, ist in diesem Fall mehr als nur Grund zur Freude.

Anspieltipps: 'Doctor Veritas', 'Nor Fire, Nor Sword', 'La Concupiscence', 'Reincarnation Of Thoughts'


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. In Memory Of Fallen Heroes
02. Word hard. Eat. Watch.
03. The Manifesto
04. Doctor Veritas
05. Nor Fire, Nor Sword
06. AWOKE INCOMING (Antarctic Solitude)
07. Spit And Forget
08. Inevitability
09. La concupiscence
10. Reincarnation Of Thoughts
Band Website: www.myspace.com/svyatogorband
Medium: CD
Spieldauer: 52:04 Minuten
VÖ: 07.05.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.05.2012 Doctor Veritas(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!