Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Dawnsight - A Red Sun Rising

Review von Spockrock vom 16.04.2004 (4277 mal gelesen)
Dawnsight - A Red Sun Rising Ein weiteres interessantes Demo erreichte uns von DAWNSIGHT. Den Stil kann man unumwunden als Power-Metal bezeichnen, mit all seinen Konsequenzen. Sägende Gitarren, schnelle Drums und ein relativ hoch singender (aber nicht nervender) Sänger. Doch da ist noch viel mehr, zum einen die ambitionierte und einfallsreiche Art und Weise, wie die Jungs an das Thema herangehen zum anderen das das Material nicht nach schon tausend mal gehört klingt. Die Stimme von Daniel Marz geht sehr angenehm ins Ohr, obwohl er hier und da auch mal ein bisschen mehr Gas geben könnte! Immer nur schön singen ist keine Herausforderung. Das Gitarrenduo weiß mit einfühlsamen Gitarren zu gefallen und zeigt auf dem Scheibchen, dass man ausgelatschte Wege durchaus auch mal verlassen kann. Die Drums klingen pappig aber gut runtergezockt, Kompliment.

Die Produktion ist ohrenscheinlich selbstgezimmert und das merkt man auch zu jeder Sekunde. Hätten zum Mix wohl doch mal ein Studio gehen und auch kompetente Hilfe aufsuchen können. Der Stil des ganzen geht in Richtung Blind Guarian/Iced Earth und Iron Maiden. Wenn es wirklich ein professionelles Studio war - sorry, aber es klingt nach Heimproduktion.

Also, ich höre laufend gute Ideen, doch Umsetzung und der teilweise "routinierte" Gesang sind erfahrungsgemäß dank Eigenproduktion etwas langweilig. Live könnte die Chose mit Sicherheit mehr überzeugen. Geht doch mal ins Studio, Jungs! Ansonsten - Weitermachen.

Songs:
'Drowning Tears' (8:28) Mutig, ein 8 Min. Stück als Opener zu wählen. Etwas vertrackt aber doch sehr eingängig, das stärkste Stück der CD.

'The Devil In Me' (3:32) Gitarrenarbeit und Zusammenspiel ist hier ganz gut.

'Without A Sign' (5:23) Die Pflichtballade, nette Gitarrensounds.

'Farewell, My Friend' (4:04) Wieder flotter, witzige Gitarrenleads.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Drowning Tears
02. The Devil In Me
03. Without A Sign
04. Farewell, My Friend
Band Website: www.dawnsight.de
Medium: CD-R
Spieldauer: 21:32 Minuten
VÖ: 30.11.2002

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.04.2004 A Red Sun Rising(6.5/10) von Spockrock

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!