Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Soulfallen - The Promise Of Hell

Review von grid vom 15.03.2012 (2512 mal gelesen)
Soulfallen - The Promise Of Hell Grob gesagt thematisieren die Finnen SOULFALLEN mit ihrer im Jahr 2007 begonnenen Trilogie den Untergang der Welt, den Zustand danach und das Zusteuern auf das absolute Ende. Was also mit "World Expiration" begann und mit "Grave New World" fortgesetzt wurde, findet mit "The Promise of Hell" seinen Abschluss und der Einstiegssong 'The Birth and Newfound Death' spiegelt bereits das kommende musikalische Universum, in welchem sich der Hörer eine knappe Stunde aufhalten wird, komprimiert wider.

SOULFALLEN mischen den Keifgesang des Black Metalls mit Death-Growls, und was Kai Leikola hier am Mikro abliefert ist vielfältig und gelungen. Er geifert absolut bösartig und growlt wie ein alter Rottweiler, dem man die Wurst weggenommen hat. Ordentlich angereichert mit sinfonischem Bombast, Sprech- und dezent eingesetztem Frauengesang, lassen die großen Gefühlsmomente natürlich nicht auf sich warten. Gelegentlich kommt man der Kitschgrenze zwar recht nahe, überschreitet sie aber glücklicherweise nie, weil im letzten Moment losgebrettert wird und der Schwerpunkt sich verlagert. Die kompositorischen Feinheiten und die ungeheure Melodienvielfalt treten mit jedem weiteren Durchlauf mehr zu Tage und man kann dem Album Growerpotential bescheinigen.

Mit "The Promise of Hell" in der Hand dürfen SOULFALLEN in der ersten Reihe neben ihren berühmten Kollegen Platz nehmen, aber sie sollten sich doch um einige Alleinstellungsmerkmale bemühen, um nicht länger als DIMMU-Light gehandelt zu werden.


Anspieltipps: 'At The Hearth of Dying', 'The Birth and Newfound Death', 'Scars Aligned'

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Birth of Newfound Death
02. Questions and Answers
03. Ghosts
04. Scars Aligned
05. The Silence of the Storm
06. Cold Beneath the Sun
07. Dead and Dying
08. Bring Me My Demons
09. At The Heart of Dying
Band Website: www.soulfallen.com
Medium: CD
Spieldauer: 52:22 Minuten
VÖ: 16.03.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.03.2012 The Promise Of Hell(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!