Vain - Enough Rope

Review von Elvis vom 22.10.2011 (3396 mal gelesen)
Vain - Enough Rope Davy Vain ist ein illustrer Charakter. Der wilde Geselle aus der San Francisco Bay Area hinterließ Ende der 80er mit dem Glam Metal-Act VAIN und dem Album "No Respect" durchaus einen bleibenden Eindruck bei der Fangemeinde. Da die Musikrichtung kurz darauf einen zwischenzeitlichen Absturz hinlegte, Kurt Cobain und anderen fragwürdigen Gestalten sei Dank, konnte man danach an die ersten Erfolge leider nicht mehr anknüpfen.

Wer das Vergnügen hatte, Mr. Vain in jüngerer Zeit einmal live zu sehen, wird festgestellt haben, dass der Bursche offenbar den Rock 'n' Roll Lifestyle ordentlich durchgezogen hat (Stichwort: leicht bis mittelschwer verlebtes Aussehen), nichtsdestotrotz auf der Bühne immer noch ziemlich Arsch treten kann. Dafür braucht es jedoch auch anständiges Material, und genau solches, nämlich sogar neues Material, hauen VAIN uns anno 2011 wieder um die Ohren. "Enough Rope" heißt das Scheibchen das man vorbereitet hat, und hier kann man deutlich sehen, dass der Lebenswandel den Songwriter-Fähigkeiten des Protagonisten nichts anhaben konnte. Thematisch dreht sich das Album - wie könnte man es bei dem Titel anders erwarten - um Frauen, genauer gesagt, um all das, was man mit ihnen als zünftiger Rocker so erleben kann. Ob nun aus eigener Erfahrung oder einer regen Phantasie entsprungen, das Ergebnis passt. Starke, eingängige Songs wie 'Greener', 'Enough Rope' oder 'Vain' werden der Zielgruppe zweifellos munden, belegen sie doch nachdrücklich, dass man nichts verlernt hat. Sauber produziert, mit dem nötigen Quäntchen Schmutz an der ein oder anderen Stelle, ist "Enough Rope" daher ein gutes Album für Fans der klassischen Glam Metal-Schiene und VAIN-Freunde allgemein geworden.

Einen Klassiker rauszuhauen durfte man bei VAIN natürlich sicher nicht erwarten, aber dennoch überrascht die Stärke des Albums doch angenehm. "Enough Rope” darf daher als Soundtrack für Fesselspielchen aller Art, oder auch nur für die entsprechenden Phantasien, alten wie jungen Rockern empfohlen sein. Sofern Mr. Vain auch live mal wieder auf die Bühne tritt, ist auch das eine Anreise absolut wert.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Greener
02. Triple X
03. Hot Stage Lights
04. Stray Kitten Burns
05. Cindy
06. Treasure Girl
07. Enough Rope
08. Solid Gold
09. Distance Of Love
10. Vain
11. Worship You
Band Website: www.davyvain.com
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 28.10.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten