Letzte Reviews





Festival Previews
Rockhard Festival 2019

Rockharz Festival 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

The Nightshade - Wired

Review von Opa Steve vom 14.01.2004 (1817 mal gelesen)
The Nightshade - Wired Dem Elektrometal haben sie sich verschrieben, die Schweizer "The Nightshade". Elektrometal ist allerdings ein weiter Begriff, und ich deute ihn von The Kovenant bis zu Pain. The Nightshade bewegen sich eher im erstgenannten Bereich - nicht so tanzbar wie das mittlere Pain-Output, und immer latent düster kommen die 4 daher, die wie Samael mit synthetischen Drums den notwendigen rhythmischen Background erzeugen.

So ganz komme ich mit mir nicht ins Reine, was ich von dem Ergebnis halten soll. Ich vermisse das durchschlagende Moment und spüre eine fehlende Homogenität, die auch den Dreadful Shadows zum Verhängnis wurden. Will sagen: die Songs plätschern mehr oder weniger an einem vorbei. Der gekrächzte Gesang will nicht so recht zu den banalen Riffs passen, das Tempo ist irgendwie auf dem Niveau "bloß nicht auffallen", und die wenigen vorhandenen Melodien versprühen weder richtige Atmosphäre, noch sind sie in irgendeiner Form originell. "Raging sands" ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein durch und durch banales Grundgerüst mit Pseudo-Wave-Einflüssen (a la Nosferatu) gepaart wird. Dazu kommt noch ein sehr verkniffener Sound, der in seiner zurückhaltenden Art noch mehr die Belanglosigkeit unterstützt. Der nervende klischee-orientalische Einfluss (soll wohl originell sein) fällt hier schon kaum mehr ins Gewicht.

"Inside of you" lässt einen am Schluss der CD nochmal etwas aufhören, weil der bombastische Anfang endlich mal die Aufmerksamkeit des Zuhörers auf sich zieht, und auch ansonsten gibt es einige gute Momente in diesem Stück. Hier und da strahlt sogar etwas von Samael'scher Kälte durch. Quasi die Ehrenrettung, bevor meine Kritik unterdurchschnittlich ausfällt.

Als Anspieltips seien "Tongues" und "Inside of you" genannt. Danach mag der geneigte Leser selbst entscheiden.

Gesamtwertung: 4.0 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
Among the breed
Tongues
Glass
Raging sands
Inside of you
Band Website: www.nightshadeweb.com
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 01.11.2003

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.01.2004 Wired(4.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!