Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Dark Moor - Between Light And Darkness

Review von Souleraser vom 08.11.2003 (3268 mal gelesen)
Dark Moor - Between Light And Darkness Ach wie putzig.
Sorry, aber mit Metal hat das hier für mich nichts zu tun. Eher fühle ich mich an "Blacmore's Night" erinnert. Einschmeichelndes, softes Geklampfe, unterlegt mit dem einen oder anderen halbwegs exotischen Instrument und geführt von einer wohlklingenden weiblichen Stimme.
Das kann man sich vielleicht durchaus reinziehen, wenn man ein paar intime Momente plant, aber ansonsten kann ich mir einfach nicht vorstellen, wann ich sowas normalerweise hören würde. Dazu ist es einfach zu soft, zu einschmeichelnd, zu zart, zu fragil.


Einziger hervorhebenswerter Faktor hieran ist wie gesagt, dass es für kuschlige Momente zu zweit geeignet ist und die zweite Hälfte nicht auf Metal stehen muss, um das genießen. 6 Punkte. Gut gemacht, aber begeistert mich nicht wirklich.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Memories
2. From Dawn To Dusk
3. A Lament Of Misery
4. Echoes Of The Sea
5. Mistery Of Goddess
6. The Shadow Of The Nile
7. Dies Irae (orchestral version)
8. The Fall Of Melnibone
Band Website: www.dark-moor.com
Medium: CD
Spieldauer: 51:41 Minuten
VÖ: 28.04.2003

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.06.2013 Ars Musica(10.0/10) von Akhanarit

08.11.2003 Between Light And Darkness(6.0/10) von Souleraser

16.03.2005 Beyond The Sea(7.0/10) von Odin

07.02.2004 Dark Moor(7.0/10) von Souleraser

06.11.2015 Project X(7.0/10) von Akhanarit

00.00.0000 The Gates Of Oblivion(7.0/10) von Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!