Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

Midnite Club - Running Out Of Lies

Review von Souleraser vom 19.10.2003 (2747 mal gelesen)
Midnite Club - Running Out Of Lies "Running out of Lies" ist das Debütalbum der fünf Mann starken Formation MIDNITE CLUB um Gitarrist und Bandleader Stephen Seger, der 1997 mit MR. HATE und dem Album "Fragments" schon das Licht der Öffentlichkeit gesucht hatte. Nach der Auflösung der Band herrschte im Hause Seger erstmal Funkstille, bis er schließlich Ende 2002 ein paar Freunde in sein Studio einlud. Allen voran Carsten Schulz, der auch schon bei MR. HATE, DOMAIN und EVIDENCE ONE die Vocals geleistet hatte, Drummer Bernd Hermann (SÖHNE MANNHEIMS), BASSER Andy Keller (SCARLET ROSE) und Keyboarder Holger Seeger (CAMERON).

Die Findung des Bandnamens macht dabei jetzt nicht so arg viel her: Es wurde einfach der gleichnamige Song herangezogen, den FRONTLINE-Gitarrero Robby Boebel geschrieben und auf bei dem Stück auch als Gastklampfer an der Rhythmus-Gitarre mitgewirkt hat.

Für den Mix zeichnet Gerhard "Gerassi" Magin verantwortlich, der vorher auch schon für EVEREVE und CREMATORY die Knöpfe gedreht hatte.

Klingt alles relativ unspektakulär soweit und realistisch betrachtet deckt sich das dann auch mit dem Eindruck, den das Album vermittelt. Die 11 Songs laufen bequem neben jeder anderen Tätigkeit her oder taugen wahlweise auch dazu, einfach nur gemütlich auf der Couch zu liegen, vor dem Kamin zu kuscheln oder was auch immer. Technisch einwandfrei gespielt, durchaus auch mit spürbarem Herzblut, einzig ein wenig Druck dahinter fehlt mir. Die 10 eigenen Songs der Band laufen angenehm und ohne Aussetzer durch und das DURAN DURAN-Cover 'The Wild Boys' fügt sich perfekt ins Gesamtkonzept.

Zugreifen darf hier jeder, der für launig-lauschigen Gitarrenrock zu haben ist, ebenso wie jemand, dem Kuschelrock dann doch ne Nummer zu soft ist. Ohne Zweifel ein prima Album, mir persönlich aber einfach zu wenig hart und energisch.

Anspieltips: 'The Wild Boys', 'Ticket to Silence', 'Running out of Lies', 'Midnite Club'

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Neon Dreaming
2. Too Close To The Sun
3. Morning Rain
4. The Wild Boys
5. Snakecharmer
6. Ticket To Silence
7. Heaven Beyond
8. Running Out Of Lies
9. Midnite Club
10. What The Mirror Only Knows
11. Thoughts Away
Band Website: www.midniteclub.de
Medium: CD
Spieldauer: 53:30 Minuten
VÖ: 20.10.2003

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.10.2003 Running Out Of Lies(8.0/10) von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!