Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Lost Dreams - Wage Of Disgrace

Review von Mandragora vom 27.12.2009 (4897 mal gelesen)
Lost Dreams - Wage Of Disgrace Mit einem Artwork, das einen an Boris Vallejo oder möglichweise Luis Royo denken lässt, liefern uns die fünf Tiroler Jungs von LOST DREAMS diesen Winter ihr neues Album "Wage of Disgrace" in die CD-Regale. Der erste Eindruck, den man vom dritten Album der Death Metal Band bekommt, ist damit schon einmal grundlegend positiv.

Was sie inhaltlich zu bieten haben, zeigt sich dann, nachdem man den Silberling ein paar mal im CD Spieler hat rotieren lassen. Geboten werden soll laut Info Melodic Dark/ Death Metal, besonders viel Dark oder Melodic findet man hier aber nicht. Tatsächlich überwiegt der Death Metal hier zu 90%. Dieser ist aber ganz gut ausgestattet, sodass die nur eher geringen Melodic-Einflüsse nicht weiter schaden, aber einen umfassenden Vergleich etwa zu IN FLAMES kann man hier eher nicht ziehen. Dass Stefan Trauning hier sein Debutalbum mit der Band einsingt, bemerkt man keinesfalls, vielmehr fügen sich die Vocals sowohl in die schnellen als auch in die eher im Midtempobereich angesiedelten Songs ein. Hier wurde definitiv die richtige Sängerwahl getroffen.

Riffs a la SOILWORK und IN FLAMES wurden gut in den Sound eingearbeitet und die Produktion klingt sauber. Allerdings fehlt es dem Scheibchen etwas an Eingängigkeit und stark mitreißend kann man es auch nicht nennen. Der Dark Metal Anteil hätte vielleicht erhöht werden können, vor allem was clean gesungene Passagen angeht, so dass man durch eingängige Melodien den Zuhörer hätte fesseln können. Damit ist "Wage Of Disgrace" trotz musikalischen Könnens und guten Ansätzen etwa im Opener 'Fear Me' nur für echte Death Metal Fans, die vielleicht sonst schon alles haben und mal was Neues probieren wollen, zu empfehlen.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Fear Me
02. Aimless
03. Blood Money
04. Wage Of Disgrace
05. Lies
06. Silent Death
07. Not Immortal
08. Never Ending War
09. Death Machines
10. No Demmand For Honesty
Band Website: www.lost-dreams.com
Medium: CD
Spieldauer: 42:43 Minuten
VÖ: 11.12.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.11.2011 Blinded by Rage(8.0/10) von Vikingsgaard

15.03.2008 End Of Time(7.0/10) von Vikingsgaard

24.05.2017 Exhale(8.0/10) von RJ

27.12.2009 Wage Of Disgrace(7.0/10) von Mandragora

Interviews

30.04.2008 von Vikingsgaard

19.11.2011 von Vikingsgaard

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Even Flow - Mediterraneo

Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim