Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

Lock Up - Pleasure Pave Sewers

Review von Souleraser vom 11.09.2003 (3537 mal gelesen)
Lock Up - Pleasure Pave Sewers Große Namen, nichts dahinter.
Glücklicherweise nicht bei diesem Album.

Was Peter Tägtgren (PAIN, Hypocrisy; Lock Up: Vocals), Jesse Pintado (Napalm Death, Lock Up: Gitarre), Shane Embury (Napalm Death, Lock Up: Bass) und Nick Barker (Cradle of Filth, Lock Up: Schlagzeug) hier eingeprügelt haben hat mehr als nur Hand und Fuss...
So und nicht anders definiert man extremen Death Metal.

Die Herrschaften beschwören in den 13 Songs wirklich die Hölle auf Erden herauf und lassen ein Gewitter aus Hass, Kälte und Aggression auf den geneigten Hörer niedergehen, das sich nicht gewaschen hat, weil es das nämlich nicht braucht! Dieses Gewitter ist selbstreinigend und im Vorbeigehen reinigt es noch frustgeplagte Schädel und Nervenkostüme.

Fronter Tägtgren schreit sich förmlich die Lunge aus dem Leib und klingt damit besser als jemals bei Hypocrisy oder gar PAIN und seine lustigen Musikanten sorgen dafür, dass die Untermalung des ganzen auch wirklich perfekt passt.

Anspieltips zu nennen fällt mir etwas schwer, weil den Songs leider etwas die Individualität fehlt. Vorsichtig seien mal "After Life in Purgatory", "Submission" und "Slow Bleed Gorgon/Pleasures Pave Sewers" genannt, aber das könnte sich in 10 Minuten schon wieder geändert haben.

Mein Tip: Jeder, der damit rechnet, in Schule, Arbeit, Studium oder sonst wo nen frustigen Tag zu haben: Das Teil in den Discman oder ins Autoradio und am Ende des Tages aufdrehen...
Besseren Frustabbau als diesen hier kann ich mir jedenfalls schwerlich vorstellen.
Lock Up haben hier die Weichen dahin gestellt, die härsteste und extremste Death Metal-Band aller Zeiten zu werden, ohne dabei ins Primitive zu verfallen oder planloses Geknüppfel zu zelebrieren.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1.After Life In Purgatory
2.Submission
3.Triple Six Suck Angels
4.Delirium
5.Pretenders Of The Throne
6.Slow Bleed Gorgon/Pleasures Pave Sewers
7.Ego Pawn
8.The Dreams Are Sacrificed
9.Tragic Faith
10.Darkness Of Ignorance
11.Salvation Thru Destruction
12.Leech Eclipse
13.Fever Landscapes
Band Website: www.lockup666.com
Medium: CD
Spieldauer: 29:10 Minuten
VÖ: 21.01.2002

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.08.2002 Hate breeds Suffering(9.0/10) von Souleraser

18.07.2011 Necropolis Transparent(8.5/10) von Vikingsgaard

11.09.2003 Pleasure Pave Sewers(9.0/10) von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!