Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Fallen Yggdrasil - In No Sense Innocence

Review von Souleraser vom 01.05.2003 (6151 mal gelesen)
Fallen Yggdrasil - In No Sense Innocence Tübingen muss ein ziemlich düsteres Fleckchen sein...

Zumindest wenn man von dieser CD ausgeht.
Nach dem Einlegen und starten des Silberlings ballert einem prompt eine ordentliche Ladung Hassbolzgrunzen um die Ohren.
Die 5 Musiker beherrschen ihr Metier ziemlich gut und so macht "In No Sense Innocence" richtig viel Laune - in dem Sinn, wie eine Death Metal-Scheibe eben Laune macht.

Etwas amüsant finde ich, dass laut Booklet einige Texte deutsch, andere englisch sein sollten - ich hab keinen Unterschied gehört *g*
Zu den Lyrics selbst möchte ich gar nicht viel sagen. Ja, es wurden im Death Metal-Bereich schon anspruchsvollere Lyrics geschrieben, aber diese hier passen ausgezeichnet zur Stimmung des Albums, düster, derb und destruktiv.
Trotz allem soll nicht verschwiegen werden, dass die Stücke phasenweise eine geradezu philosophische Genialität erkennen lassen.

Die 6 Songs gestalten sich erstaunlich abwechslungsreich, obwohl das Konzept "Death Metal" heißt und davon auch nicht viel abgewichen wird.
So kommt zum Beispiel das Akustik-Gitarrenstück in "You suicide me" ziemlich cool und gibt eine angenehme Verschnaufpause in der Mitte dieses extrem schnellen und heftigen Songs.

Kurz und knapp:
Für ein Debüt ein wirklich hammerstarkes Stück Musik. Wehrmutstropfen ist die wirklich extrem kurze Spielzeit von nicht mal 24 Minuten, die den Silberling bestenfalls als EP durchgehen lässt.
Ansonsten ist das hier wirklich allererste Sahne und lässt großes erahnen und erhoffen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. New Age Mephisto
2. You Suicide Me
3. Crown Of All Creatures
4. In No Sense Innocence
5. Odyssey In Sorrow
6. Nightflower
Band Website: www.fallen-yggdrasil.de
Medium: CD
Spieldauer: 23:32 Minuten
VÖ: 15.02.2003

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.10.2004 Building up a ruin to come(8.0/10) von Souleraser

01.05.2003 In No Sense Innocence(8.0/10) von Souleraser

Interviews

22.01.2005 von Souleraser

Specials

24.03.2004 Song-Prelistening zum anstehenden FALLEN-YGGDRASIL-Album (von Souleraser)

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!