Banner, 300 x 250, mit Claim


Isole - Anesidora

Review von Eddieson vom 15.03.2023 (325 mal gelesen)
Isole - Anesidora Nachdem EREB ALTOR sich immer größerer Beliebtheit erfreute, machte es den Eindruck, dass ISOLE etwas in den Hintergrund gerückt ist. So dauerte es fast vier Jahre, bis der Nachfolger von "Dystopia" im Kasten ist und veröffentlicht werden kann. Jetzt, wo die Musik der Schwesterband EREB ALTOR auf den letzten Alben immer harscher geworden ist, scheint die von ISOLE noch epischere Wege zu gehen, was sich gleich mit dem grandiosen 'The Songs Of The Whales' bemerkbar macht. Gänsehaut ist hier vorprogrammiert.

Das folgende 'Forgive Me' schlägt zunächst etwas ruhigere Töne an und wird erst in der zweiten Hälfte zu einem brachialen Werk, das aber auch die Epik nicht vergisst, was natürlich nicht zuletzt am starken Gesang liegt. Wuchtig schlägt sich dann 'Monotonic Screams' aus den Boxen. Dicke Riffs und ein kräftiges Schlagzeug bilden das Fundament, während die Orgel und Synthies ein starke Atmosphäre schaffen, und 'Twisted Games' kann mit einem grandiosen, melodischen Part am Ende punkten. Das fast achtminütige Epos 'In Abundance' fasst gegen Ende nochmal die gesamten Trademarks des Albums zusammen. Epischer Gesang, wuchtige Gitarren, ein kräftiges Schlagzeug und eine leicht melancholische Atmosphäre. Auch nach hinten raus verliert das Album nicht an seiner Stärke. Vor allem mit 'Open Your Mind' hat man ein echtes Highlight an vorletzter Stelle gepackt. 'Vanity' bringt dann "Anesidora" nochmal ruhig und doch kraftvoll ans Ziel.

In Gänze kann ich an "Anesidora" nichts finden, was wirklich schlecht ist. Das Album strotzt vor kraftvollen, epischen Songs, die eine Gänsehaut erzeugen können. Hier und da gibt es in den Songs vielleicht einige Längen, die aber bei weitem alles andere als einen schlechten Eindruck machen. Und so kann ich jedem epischen Doom-Fan das Album nur wärmstens ans Herz legen.

Der Full-Albumstream wurde freundlicherweise von Hammerheart zur Verfügung gestellt. Bei Gefallen kauft euch das Album und Unterstützt die Band.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The Songs Of The Whales
02. Forgive Me
03. Monotonic Screams
04. Twisted Games
05. In Abundance
06. Open Your Mind
07. Vanity
Band Website: www.forevermore.se
Medium: CD, LP
Spieldauer: 46:10 Minuten
VÖ: 10.03.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten