FORTÍÐ - Dómur Um Dauðan Hvern

Review von Krümel vom 29.11.2022 (429 mal gelesen)
FORTÍÐ - Dómur Um Dauðan Hvern Wie so viele Bands wurden leider auch FORTÍÐ durch die Pandemie massiv in ihrem Schaffen behindert und zuletzt ausgebremst. Dabei hatte Einar Thorberg mit seinem neuen Line-Up mit "World Serpent" Ende 2020 ein wirklich starkes Album am Start. Nun ja - die Isländer haben trotz allem den Kopf nicht in den Sand gesteckt und nun ein kleines Lebenszeichen in Form dieser zwei Titel umfassenden EP "Dómur Um Dauðan Hvern" von sich gegeben. Schon das Titelbild verbreitet eine düstere Atmosphäre, die sich in den isländisch-kalten Stücken 'För' und 'Fimbulvetur' noch deutlicher zeigt. Dennoch werden das harsche niederdrückende Black Metal-Riffing, die blastenden Drums und Einars grimmige Vocals immer wieder durch melodisch-melancholische Gitarrenläufe und epische Sounds unterbrochen, die dem Hörer sinnbildlich die Hände reichen, wieder auf die Beine helfen und durch die weiten Landschaften Islands begleiten.

FORTÍÐ stehen für epischen Pagan Black Metal, wie er authentischer kaum sein könnte. Mich persönlich hat "Dómur Um Dauðan Hvern" total angefixt und ich kann es jetzt kaum erwarten, dass endlich ein neues Album herauskommt.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. För
02. Fimbulvetur
Band Website: www.facebook.com/fortid
Medium: CD, LP
Spieldauer: 15:56 Minuten
VÖ: 18.11.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten