Banner, 468 x 60, mit Claim


Autumn - My New Time

Review von aeronaut vom 16.05.2007 (4610 mal gelesen)
Autumn - My New Time Für all diejenigen, denen die letzten Werke von WITHIN TEMPATION und NIGHTWISH zu poppig und ausufernd waren: AUTUMN sind wieder da. Doch das ist nicht selbstverständlich, viele Querelen im Line-Up sorgten zunächst für eine ungewisse Zukunft. Doch mit frischem Blut und neuem Soundgewand greifen die Niederländer mit "My New Time" nun wieder voll an.

Und AUTUMN gelingt damit etwas, was ihnen nicht mehr viele zugetraut haben. Qualitativ stellen sie mit ihrem 3. Output die aktuellen Werke ihrer zuvor übermächtig erscheinenden Landsleute locker in den Schatten. Das hat mehrere Gründe. Als erstes wäre da der erneuerte Sound zu erwähnen, der von jeglichem Bombast befreit wurde. Die Band konzentriert sich nun auf das Wichtigste, die Songs. Trotzdem gelingt es AUTUMN auf "My New Time", diese Kompaktheit mit viel Gefühl zu unterlegen, so dass nicht selten eine Gänsehaut im Anmarsch ist. Der nächste Grund ist Sängerin Nienke de Jong, für mich eine der besten und unterbewertetsten Metal-Sängerin. Sie hat ihre stimmliche Vielfalt weiter verfeinert, weiß jede Situation mit ihrer Stimme perfekt zu unterlegen. Und der dritte Grund ist die neue stilistische Vielfalt. Weg vom Gothic, hin zu einem melodiösen Rock-Metal-Gemisch. Dieses Grundgerüst wird jedoch in viele verschiedene Richtungen verschoben, wie zum Beispiel der Opener 'Satellites', ein strammer Rocker mit massig Hitpotential. Man driftet in proggige Gefilde, wie etwa bei 'Blue Wine'. Oder die zwei gegensätzliche Songs 'Angel Of Desire' und 'My New Time', die zuerst düster-schleppend, dann wieder beschwingt-schnell aus den Boxen dröhnen. Diese Vielfalt funktioniert in der Summe hervorragend, man hat niemals das Gefühl, dass ein Song sich nicht in den kompletten Albumfluss integriert. Das liegt natürlich mit an Nienke, deren unverkennbare Stimme definitiv der rote Fade auf "My New Time" ist. Viele Fans werden wahrscheinlich mit den runderneuerten AUTUMN anfänglich ihre Probleme haben, jedoch sollte dieser mutige, und auch logische Schritt in der Bandentwicklung die Niederländer letztendlich um einiges nach oben katapultieren. Respekt!


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Satellites
2. Closest Friends Conspire
3. Blue Wine
4. Angel Of Desire
5. My New Time
6. Communication On Opium
7. Twisted And Turned
8. Shadowmancer
9. Forget To Remember (Sunday Mornings)
10. State Of Mind
11. Epilogue (What's Done Is Done)
Band Website: www.autumn-band.com
Medium: CD
Spieldauer: 48:15 Minuten
VÖ: 04.05.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten