Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Dawn Of Solace - Notes Of Perdition

Review von Krümel vom 17.05.2022 (1357 mal gelesen)
Dawn Of Solace - Notes Of Perdition Reduce to the max - das ist das Motto dieser EP: Vier metallische Songs wurden in melancholisch-intensive Singer-/Songwriter-Unplugged-Titel mit emotionalen Vocals von Mikko Heikkilä transformiert. Die Vorlagen stammen vom diesjährigen Album "Flames Of Perdition", welches die finnischen Doom/Goth-Metaller DAWN OF SOLACE Ende Januar veröffentlich hatten. Darauf bieten Tuomas Saukkonen und Mikko Heikkilä finnisch-melancholische Doom/Goth Metal-Härte auf hohem Niveau und sorgen damit für intensive Hörmomente. Diese Intensität und die Melancholie werden natürlich durch die akustischen Versionen dieser EP um ein vieles verstärkt. Interessanterweise stimmt die Songauswahl von "Notes Of Perdition" eins zu eins mit meiner Favoritenliste des Langspielers überein. Meine Anspieltipps waren der stimmungsvolle, fesselnde Opener 'White Noise', der gleichzeitig gefühl- und kraftvolle Titelsong, 'Flames Of Perdition', das melancholische 'Event Horizon' sowie das traurige 'Skyline'.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. White Noise
02. Event Horizon
03. Skyline
04. Flames Of Perdition
Band Website: www.facebook.com/dawnofsolace/
Medium: EP
Spieldauer: 17:00 Minuten
VÖ: 20.05.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.01.2022 Flames Of Perdition(8.0/10) von Krümel

17.05.2022 Notes Of Perditionvon Krümel

18.02.2020 Waves(8.0/10) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!