Banner, 300 x 250, mit Claim


Virgin Black - Requiem-Mezzo Forte

Review von aeronaut vom 14.04.2007 (4264 mal gelesen)
Virgin Black - Requiem-Mezzo Forte Die Australier VIRGIN BLACK veröffentlichen mit "Requiem - Mezzo Forte" den 2ten Teil eines Mammutprojektes, dass sich auf insgesamt 3 Alben ausdehnen wird.

VIRGIN BLACK kann man grob in den Bereich des Gothic- und Doom-Metals ansiedeln, wovon jedoch auf diesem Werk nicht viel zu hören ist. Es dominieren akustische Gemälde wie sie unter anderem bei SIGUR ROS und TENHI gepinselt werden. Die nötige Farbe wird größtenteils von einem Orchester geliefert, nur selten kommt es zu Einfärbungen durch die klassische Rock-Instrumentalisierung mit Gitarre, Bass und Schlagzeug. Diese brechen jedoch mitunter heftig in die ruhigen Klangwelten hinein und werden von einer markant-männlichen Stimme begleitet. In ihren metallischsten Momenten klingen VIRGIN BLACK wie eine sehr finstere Version von SWALLOW THE SUN, auch wenn dieses Soundkorsett nie lange getragen wird. Auf "Requiem - Mezzo Forte" regiert zum größten Teil eine düster-melancholische und befremdende Atmosphäre, Fröhlichkeit sucht man vergebens. Selbst die als Gegenpart zu der aggressiv-männlichen Stimme agierende Rowan London, die auch für das Gesamtkonzept "Requiem" mitverantwortlich zeichnet, trägt mit ihrer operesquen Stimme eher zu der vorherrschenden Düsternis bei. Trotz der spärlichen Instrumentalisierung wird dieses Album zu keiner Zeit langweilig, die 7 überlangen Songs betreten immer wieder neue Pfade und loten die Grenzen dieser Musik komplett aus. Man muss wohl nicht erwähnen, dass "Requiem – Mezzo Forte" nicht zwischendurch oder jederzeit konsumiert werden kann. Wenn man sich dann aber näher mit diesem Werk beschäftigt, so wird man aber mit einem Highlight düsterer Musik belohnt.

Aufgrund der musikalischen Ausrichtung bleibt diese CD unbewertet, jeder Hörer sollte sich selbst von den Qualitäten von "Requiem - Mezzo Forte" überzeugen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
1. Requiem, Kyrie
2. In Death
3. Midnight's Hymn
4. ...And I Am Suffering
5. Domine
6. Lacrimosa (I Am Blind With Weeping)
7. Rest Eternal
Band Website: www.virginblack.com
Medium: CD
Spieldauer: 52:12 Minuten
VÖ: 13.04.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten