Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Fateful Finality - Finish 'Em

Review von Rockmaster vom 23.01.2022 (1077 mal gelesen)
Fateful Finality - Finish 'Em Wo FATEFUL FINALITY hinlangen, machen sie kurzen Prozess. "Finish 'em", "Macht sie fertig", betiteln sie daher ihre aktuelle EP, mit der sie den Thrash-Fans die Wartezeit bis zur Langrille versüßen wollen, an der sie noch bis Sommer planen zu arbeiten. Mit Tempo und Drive und dafür ohne Gnade werden dem Hörer die vier Titel der EP um die Ohren gedroschen. Dabei treffen die Jungs aus Weil der Stadt eine gute Balance zwischen Härte und Melodie, sowohl aus den zwei Gitarren von Patrick Prochiner und Simon Schwarzer holen sie einiges raus, als auch aus ihren beiden Stimmen. Da gibt's fette Riffs und solide Double-Guitar-Power fast ohne Unterbrechung, und gesanglich haben beide sowohl Thrash-typische Shouts als auch melodiösen, manchmal klaren und manchmal auch recht aggressiven Gesang im Repertoire. Der Intonation nach - und auch den zweistimmigen Passagen nach - scheint hier jeder der beiden seinen bevorzugten Stil zum Besten zu geben. Mischa Wittek treibt die Band vor sich her, er setzt bei seinem Drumming auf viel Power und perfektes Timing. Seine Rhythmusarbeit ist variabel (aber nicht unnötig verspielt) und passt perfekt zu den Songs. Philipp Mürder sorgt am Bass für den mürderischen Groove der Band.

Technisch passt alles, und mir gefallen der Groove von 'Intoxication' und die Energie von 'Mayhem Unbound' sehr gut. Die Jungs geben fast pausenlos Gas, so wie es sich für anständige "Dreschflegel" gehört, haben ihre Songs aber auch gespickt mit starken Riffs und Power, mit denen sie das Mittelfeld der Thrashbands der Welt locker abhängen. Wo sie gerne noch eine Schippe drauflegen dürfen ist diese schicksalhafte Endgültigkeit, die ihr Bandname transportiert - die eine Idee oder der eine Song, die oder den man nicht mehr vergisst, mit denen man sich der Band nicht mehr entziehen kann. So etwas, wie METALLICAs 'Master Of Puppets', dessen einzigartiges Opening man schon am ersten Takt erkennt (und das außerdem noch ein genialer Song ist), oder das eine Riff aus FLOTSAMs 'Hammerhead', das man sofort wiedererkennen und zuordnen kann. Um mal eben eine Viertelstunde abzufeiern, taugt "Finish 'Em" allemal, und man darf gespannt sein auf das kommende Album. Und wenn das Publikum bei FATEFUL FINALITYs Shows so abgeht, wie das das Promo-Material verspricht, kriegen die Bandscheiben des Rockmasters schon jetzt Angst.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Finish Em (4:15)
02. Back In The Grave (3:39)
03. Intoxication (3:59)
04. Mayhem Unbound (3:41)
Band Website: www.fateful-finality.de
Medium: EP
Spieldauer: 15:35 Minuten
VÖ: 09.12.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.11.2019 Executor(8.5/10) von Damage Case

23.01.2022 Finish 'Em(7.5/10) von Rockmaster

20.10.2017 Mankind(7.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!