Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Swallow The Sun - Moonflowers

Review von Krümel vom 28.11.2021 (682 mal gelesen)
Swallow The Sun - Moonflowers Eigentlich bin ich eher selten ein sogenannter "Die-Hard-Fan". Ich muss nicht den gesamten Backkatalog von bestimmten Künstlern besitzen; schon gar nicht, wenn mir das Material nicht durchweg zusagt. Es gibt nur sehr wenige Ausnahmen - und dazu zählen SWALLOW THE SUN. In meinem Regal stehen (mit Ausnahme der im Sommer veröffentlichten Live-Scheibe) tatsächlich alle Alben dieser finnischen Truppe. Insbesondere die letzten beiden "regulären" Veröffentlichungen haben mich mehr als beeindruckt. Daher war ich selbstverständlich gespannt wie der sprichwörtliche Flitzebogen, wie das neue Werk "Moonflowers" der melancholischen Dark Death Doomster wohl ausfallen wird ... und, ob es mich ebenso überzeugen kann wie "When A Shadow Is Forced Into The Light" (2019) und "Emerald Forest And The Black Bird" (2012).

Nun - sas soll ich sagen? Gleich der erste Song hat mich verzückt. Eigentlich war mir danach schon klar: Hier liegt ein absoluter musikalischer Schatz vor. Es wunderte mich nach diesem Einstand nicht, dass auch die folgenden Stücke nicht lange brauchten, um zu zünden. Die insgesamt 52 Minuten und 45 Sekunden schaffen es, mir einen wohligen Schauer nach dem anderen über den Rücken zu jagen und Gänsehaut auf Armen und Beinen hervorzurufen. Die acht Kompositionen sind unglaublich vielschichtig - und das oftmals irgendwie gleichzeitig. Ich habe es selten erlebt, dass die Atmosphäre zur selben Zeit so dermaßen kraftvoll, sanft, intensiv, mitreißend, tiefgründig, schwermütig, sehnsuchtsvoll, bittersüß, verzweifelt, hoffnungsvoll und lebendig sein kann. Über die ganze Spielzeit gibt es nicht einen Ausfall - vom bereits erwähnten Opener 'Moonflowers Bloom In Misery' über 'Keep Your Heart Safe From Me', 'All Hallows' Grief' oder 'The Fight Of Your Life' (ohja, dieses ganz besonders) liebe ich einfach jede Sekunde.

Mit diesem großartigen Meisterwerk treffen SWALLOW THE SUN mitten in die schwermütigen Seelen und Herzen ihrer Fans. Und bestimmt auch derer, die es bald sein werden. Die Finnen ernten von mir zum dritten Mal in Folge die volle Blutstropfenzahl, denn sie haben mir mit "Moonflowers" mein persönliches Album des Jahres 2021 beschert.

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. Moonflowers Bloom In Misery (6:19)
02. Enemy (5:39
03. Woven Into Sorrow (7:46)
04. Keep Your Heart Safe From Me (7:47)
05. All Hallows' Grieve (5:37)
06. The Void (5:39)
07. The Fight Of Your Life (7:13)
08. This House Has No Home (6:40)
Band Website: www.swallowthesun.net
Medium: CD
Spieldauer: 52:45 Minuten
VÖ: 19.11.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.08.2021 20 Years Of Gloom, Beauty And Despair - Live In Helsinkivon Krümel

02.02.2012 Emerald Forest And The Black Bird(10.0/10) von Krümel

24.10.2005 Ghosts Of Loss(8.5/10) von Krümel

29.01.2007 Hope(9.0/10) von Krümel

28.11.2021 Moonflowers(10.0/10) von Krümel

15.01.2010 New Moon(9.0/10) von Kex

02.10.2008 Plague of Butterflies(9.5/10) von Krümel

24.01.2019 When A Shadow Is Forced Into The Light(10.0/10) von Krümel

Interviews

07.02.2007 von Krümel

10.02.2007 von Krümel

02.03.2012 von Krümel

05.06.2012 von des

Liveberichte

22.05.2012 Wien (Arena) von des

14.04.2007 Essen (Turock) von TexJoachim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!