Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

3rd Grade Burn - Versus

Review von Damage Case vom 27.10.2021 (688 mal gelesen)
3rd Grade Burn - Versus Die drei Männer aus Eschede legen vier Jahre nach ihrem Debüt "Welcome To My Wasteland" diesen Oktober ihr Zweitwerk "Virus", das nicht ganz zufällig einen pandemielastigen Titel trägt, nach. Das Promoschreiben nennt LIMP BIZKIT, SOULFLY und EKTOMORF als mögliche Referenzen. Auf den Erstling mag das zugetroffen haben. 2021 legen 3RD GRADE BURN sexy groovigen Nu Metal auf dem Fundament von PRONG, frühen MACHINE HEAD und leichten DIE KRUPPS-Industrial-Effekten auf den Grill. Für einige klingt das wie ein veganes Schnitzel, für andere nach dem leckersten Steak seit der Erfindung der Biermarinade. Oder um es anders zu sagen: Die 90er haben angerufen und wollen ihre Mucke zurück. Aber "Virus" klingt so dermaßen cool und kopfnicktauglich, dass sich der Anrufer das Durchklingeln hätte sparen können. Der einzige Wertmutstropfen ist die kurze Laufzeit von wenig mehr als einer halben Stunde, denn zwei bis drei weitere Songs - um die vierzig Minuten Laufzeit zu überschreiten - hätten der Scheiblette gut getan. Der Sänger Daniel Stallauke klingt auch deutlich variabler als auf dem Vorgänger. Von Jonathan-Davis-Worshipping ('Drop Dead') über Robb-Flynn-Brüllwürfel (alle Songs) bis zu Fast-Schon-Klargesang ('Between The Lines') hat er mittlerweile fast alles drauf.

Fazit: Schön, dass es auch in dieser Sparte härterer Gitarrenmusik fähige Nostalgiker gibt. Da 3RD GRAGE BURNS jedoch circa fünfundzwanzig Jahre zu spät am Start sind, wird es für den kommerziellen Durchbruch nicht reichen - man kann jedoch auch deutlich schlechtere Hobbies haben. Weiter so!

Dreikommafünf Anspieltipps: 'Nails' und 'Go To Hell' haben die besten PRONG-Grooves, die Tommy Victor nie eingefallen sind. 'Till It Ends' hat einen abwechslungsreichen, packenden Aufbau und geiles Schredder-Riffing. Der Closer 'Between The Lines' erinnert entfernt an MORGOTH zu "Feel Sorry For The Fanatic" - love it or leave it.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Indestructable
02. Nails
03. Drop Dead
04. Go To Hell
05. Till It Ends
06. Friend Or Foe
07. The Morning After
08. Wasted Life
09. Between The Lines
Band Website: https://de-de.facebook.com/3rdgradeburn/
Medium: CD
Spieldauer: 31:03 Minuten
VÖ: 01.10.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.10.2021 Versus(7.5/10) von Damage Case

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Fateful Finality - Finish 'Em

Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim