Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Terra Odium - Ne Plus Ultra

Review von Metal Guru vom 11.07.2021 (1458 mal gelesen)
Terra Odium - Ne Plus Ultra TERRA ODIUM sind die Norweger Bollie Fredriksen (Führungs- und Handlangergitarren), Øyvind Hægeland (Ex-SPIRAL ARCHITECT - Führungsgitarre und Gesang), Steve Di Giorgio (Ex-DEATH, TESTAMENT - Bass), Asgeir Mickelson (Ex-SPIRAL ARCHITECT - Schlagzeug) und - als "latest addition" - Jon Phipps (ANGRA, DRAGONFORCE, MOONSPELL - Orchestrierungen und Synthesizer). Als tieffrequenter Gastvokalist wird Kjetil Nordhus (TRISTANIA) aufgeführt - ok, vokale Gäste sind "angesagt", "en vogue" oder "hipp" und müssen dementsprechend wohl sein. Ich muss den Typen suchen, um ihn zu finden ...

"Ne Plus Ultra" ballert uns sieben Stücke mittelprogressiven Metals in 52 Minuten und 24 Sekunden um die lieben Lauscher. Alle Beteiligten spielen wie "die Großen": routiniert, souverän und virtuos. Auch Øyvind singt super: Hat ordentlich Power, seine Range ist geradezu "unbelievable" und pathetisieren/schreien/vibrieren kann er wie 'n Weltmeister. Leider fangen seine nicht zu leugnenden Talente aber schon nach kurzer Zeit zu nerven an, weil er sie (= die nicht zu leugnenden Talente) schlicht überstrapaziert - Pathos ja, aber zu lang, Schreiung ja, aber zu oft, Vibration ja, aber zu viel! Inmitten der durchweg stimmungsvollen Stücke gleichen Bass- und Gitarrensoli nicht selten Zirkusattraktionen ("Eh, guck' mal, was ich alles kann!"), während die Keyboards zur Abwechslung mal für ordentlich Atmosphäre/Bombast/Stimmung sorgen.

Den Hinweis des Promoflyers "... for fans of ATHEIST, CYNIC, DEATH, DREAM THEATER und WATCHTOWER" halte ich als Empfehlung für vertretbar, allerdings - ähnlich der (über)talentierten Vocals - übertrieben. Was TERRA ODIUM auf "Ne Plus Ultra" anzetteln, kommt kompositorisch eher konventionell, melodisch (meiner Meinung nach) mittelmäßig memorabel und produktions-/spieltechnisch über jeden Zweifel erhaben - nicht mehr und nicht weniger! Ob die Band 'ne post-coronale Chance (wann denn?) hat, wird eine maskierte/virale/zwangsverimpfte Zukunft zeigen ...

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Crawling (06:41)
02. The Road Not Taken (06:57)
03. Winter (07:06)
04. The Shadow Lung (05:35)
05. The Thorn (11:53)
06. It Was Not Death (06:29)
07. The Clouded Morning (07:48)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 52:24 Minuten
VÖ: 11.06.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.07.2021 Ne Plus Ultra(7.0/10) von Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!