Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Jameson Raid - Raiderstronomy (Reissue)

Review von Elvis vom 18.03.2021 (1858 mal gelesen)
Jameson Raid - Raiderstronomy (Reissue) Für Freunde der klassischen NWOBHM sind JAMESON RAID durchaus ein interessanter Name. Die Band um Terry Dark war zunächst von 1975 bis 1982 aktiv, bevor es erst seit 2008 weiterging. Die Originalbesetzung veröffentlichte damals nicht viel, doch das gibt es jetzt endlich in Gestalt von "Raiderstronomy" in guter Qualität zu kaufen.

Enthalten sind die ersten beiden 7” Singles sowie 'Hard Lines' von der bekannten "Metal For Muthas Vol.2"-Compilation. Als feinen Bonus gibt es einen 2020er Remix der "Seven Days Of Splendour"-EP, so dass die Veröffentlichung es am Ende doch auf ganze zehn Titel bringt. Klangtechnisch würde ich sagen, dass man mit dem sorgfältigen Remastering das Maximum aus dem gut 40 Jahre alten Material rausgeholt hat, was drin war.

Wer JAMESON REID oder NWOBHM abseits der ganz großen Namen mag, darf daher der "Raiderstronomy" sicherlich Gehör schenken.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Seven Days Of Splendour
02. It's A Crime
03. Catcher In The Rye
04. Hard Lines
05. The Hypnotist
06. The Raid
07. Gettin' Hotter
08. Straight From The Butchers
09. Seven Days Of Splendour (Remix)
10. It's A Crime (Remix)
11. Catcher In Tthe Rye (Remix)
Band Website: www.facebook.com/JamesonRaid99
Medium: CD
Spieldauer: 47:23 Minuten
VÖ: 26.02.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.03.2021 Raiderstronomy (Reissue)von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!