Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Anael - Mare

Review von Dead_Guy vom 27.02.2021 (1280 mal gelesen)
Anael - Mare Mit ihrem neuesten Output schließt die thüringische Band ANAEL ihren Zyklus zum Thema Elemente ab und mit "Mare" hat man sich dem Wasser gewidmet.

ANAEL gehören zu der Sorte Black Metal-Bands, die gerne in anderen Metalspielarten wildern und gar nicht erst den Versuch machen, in eine Schublade reinpassen zu wollen. Die Basis ist zeitgemäßer Black Metal, ohne Schnickschnack, ohne avantgardistische Ansprüche, ohne besonders atmosphärisch zu sein oder in die okkulte Richtung zu gehen. Dazu gesellen sich Riffs und Melodien, die jeweils mit einem Bein entweder im Death-, Thrash- oder klassischen Metal stehen. Dazu dann ein druckvoller, angenehm transparenter, aber nicht steriler Sound, der auch eine gute Figur auf einer aktuellen Melodic Death Metal-Scheibe machen würde, und fertig ist das Äußere. Was die Band wirklich gut macht ist es, wirklich einprägsame Kompositionen zu schreiben, die immer wieder eine unerwartete Wendung nehmen, dabei trotz Wechseln im Song als auch im Genre stets den roten Faden behalten und immer eine homogene Mischung bleiben.

Es ist ein Album, das auch Fans von anderen Spielarten als Black Metals zusagen wird, denn es hat viele Details, Nihilimus und Verachtung finden wenn überhaupt weit im Hintergrund statt, man kann mit einer schönen, zum Thema Meer passenden Stimmung punkten und hat einen tollen, klaren Sound. Das ganze erinnert mich ein wenig an "Djinn" von UADA, beides Alben, die weit über den Black Metal hinaus gehen, leicht zu hören sind, aber trotzdem vieles zu entdecken haben und eine ähnliche Zielgruppe, nämlich eine, die am Rande mit Black Metal zu tun hat, haben. Auch eingefleischte Blackies können es mal antesten, denn Atmosphäre hat es und die Songs sind an sich gut komponiert. Und auch Freunde des Labels Vendetta Records sollten mal ein Ohr riskieren. Gute Scheibe.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Odyssey
02. Anachron
03. The Glass People
04. Sophia
05. Dreamtide
06. The Darkness Within
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 42:17 Minuten
VÖ: 04.02.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.02.2021 Mare(8.0/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!