Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Demon Head - Viscera

Review von Krümel vom 01.02.2021 (850 mal gelesen)
Demon Head - Viscera DEMON HEAD kategorisieren ihre Musik selbst als "Diabolic Rock". Dementsprechend düster klingt das Werk "Viscera" daher auch. Mikkel Fuglsang (Bass), Birk Gjerlufsen Nielsen (Gitarre), Marcus Ferreira Larsen (Vocals), Thor Gjerlufsen Nielsen (Gitarre) und Jeppe Wittus (Drums) haben auch einige okkulte Melodien in den zehn Kompositionen verarbeitet und beschwören insbesondere in den instrumentalen Zwischenspielen 'Arrows', 'The Lupine Choir', 'A Long Groaning Descent' und 'Wreath' eine mystische Atmosphäre herauf. So weit, so gut. Oder auch nicht - denn nun kommt das (für mich persönlich) große "Aber". Denn Vokalist Marcus bewegt seine Stimmbänder durchgängig in einer solch leiernden Art und Weise, dass die Songs, in denen er seine Stimme einsetzt, sehr einförmig wirken. Außerdem ist der Gesang nicht so wirklich "gerade". Im Gegenteil, die Töne kommen fast alle ziemlich schräg rüber; genau wie die der Lead-Gitarren. Zudem präsentiert sich der Gesamtsound seltsam überladen und überlagert. Das alles führt leider dazu, dass die knapp 36 Minuten Spielzeit nicht nur manchmal an dem ein oder anderen Nerv kratzen und ich mehr als einmal versucht bin, einfach die Stopp-Taste zu drücken. Doch auch nach mehreren Durchläufen von "Viscera" frage ich mich: Warum? Hat die Band das bei beziehungsweise nach den Aufnahmen nicht bemerkt? Oder ist es von DEMON HEAD schlicht und einfach so gewollt? Falls dem so sein sollte, stellt sich mir erneut dieselbe Frage: Warum? Welche Intention verfolgt der Fünfer damit? Bei aller diabolisch-okkultigen Ausrichtung, die bei dem Hörer eine Gänsehaut erzeugen soll, stellt sich aber nicht die schaurig-wohlige, sondern ein unangenehm berührender Putenpanzer ein. Ist das wirklich so gewollt? Ich finde keine Antwort ... Vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht?!

Nichts für ungut, aber mir fällt es verdammt schwer, DEMON HEADs Album "Viscera" zu mögen und objektiv in einer Blutstropfenzahl zu bewerten. Also lass' ich es lieber. Am besten hört jeder, der das genannte Rock-Genre interessant findet, rein und bildet sich selbst ein Urteil.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Tooth And Nail
02. The Feline Smile
03. Arrows
04. Magical Death
05. The Lupine Choir
06. A Long Groaning Descent
07. In Adamantine Chains
08. Black Torches
09. Wreath
10. The Triumphal Chariot Of Antimony
Band Website: http://demonhead.org/
Medium: CD
Spieldauer: 36:20 Minuten
VÖ: 29.01.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.03.2019 Hellfire Ocean Void(6.0/10) von Stormrider

01.02.2021 Visceravon Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!