Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Be The Wolf - Torino

Review von Opa Steve vom 19.01.2021 (1116 mal gelesen)
Be The Wolf - Torino Das Alternative-Trio BE THE WOLF packt zwar immer wieder ein paar breite Gitarren aus, aber die lockere Flockigkeit des Materials katapultiert die Band definitiv außerhalb des Metal/Hardrock-Universums. Das macht die Songs an sich ja nicht schlechter, aber damit die Einsortierung für unsere Leser direkt am Anfang klar ist, weise ich einfach mal explizit darauf hin. Denn diese Genre-Distanz bringt natürlich einige Implikationen mit sich. Für mich ist das in vorderster Front dieser quietschige BEE GEES-Gesang. Das Material könnte besser klingen, wenn sie tatsächlich eine angenehmere Gesangsstimme mit Power integriert hätten. Songwriterisch ist hingegen an vielen Stellen die Welt sogar mehr als in Ordnung. Nach den ersten sehr leichtgewichtigen Titeln überrascht mich 'Failures' mit toller Rhythmik, die mich an eine Light-Variante von TOOL erinnert. Sauber gespielt, cooler Groove, heavy. Definitiv der erste Lichtblick dieser Scheibe, der mich herausragend packt. Ähnliches kann ich über den Der-ganze-Club-springt-im-Takt-Smasher 'Stay Awake' sagen - voller Energie, lässig arrangiert. Auch 'Pretty Little Things' klingt für die Band ungewohnt dreckig und bodenständig, was mir ebenfalls sehr entgegen kommt (und den Gesang glücklicherweise ein paar Töne tiefer schraubt). Weniger interessant finde ich die POLICE-artigen Titel wie 'Teenage Mutants' oder 'Cinnamon'.

Am Rausschmeißer 'Dancing Rhinos' beweisen die Jungs nochmal, was ihre Kernkompetenz ist: Griffige Hooks in unterschiedlichen Härtegraden fabrizieren. Spielfreude ist gut, Songs ebenso, Gesang oft gewöhnungsbedürftig. Es gibt den einen oder anderen besseren Titel auf "Torino", aber auch keinen wirklichen Ausfall. Wäre der Gesang nicht so, wie er ist, würde ich dem Album glatt noch einen Punkt obendrauf schenken.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Undefeated
02. April
03. Failures
04. Teenage Mutants
05. Stay Awake
06. Pretty Little Things
07. Cinnamon
08. Torino
09. Sorry Not Sorry
10. Dancing Rhinos
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 33:29 Minuten
VÖ: 15.01.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.10.2018 Empress(8.0/10) von Lethian

19.01.2021 Torino(6.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!