Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Krayenzeit - Staub Und Tränen - Teil 1: Aus Der Asche ...

Review von Onkel Fellfresse vom 18.01.2021 (1463 mal gelesen)
Krayenzeit - Staub Und Tränen - Teil 1: Aus Der Asche ... Ich finde es interessant und spannend, gelegentlich über den eigenen musikalischen Tellerrand hinaus zu schauen. Bei KRAYENZEIT handelt es um eine Band, die ich bisher noch nicht auf dem Radar hatte, also schauen wir doch mal etwas genauer hin. Die seit 2011 aktive Ludwigsburger Formation legt mit "Staub Und Tränen – Teil 1: Aus Der Asche …" ihr ambitioniertes und mittlerweile fünftes Album vor.

Zu einer Zeit gegründet, als die Hochphase des Mittelalter- und Folk-Metals bereits abzuebben begann, war es kein leichter Start für die Musiker. Jedoch ließen sich die fünf Herren und eine Dame nicht beirren, hielten stets den Blick nach vorn gerichtet und erkämpften sich mühsam ihren Platz in der Szene. Dabei half ihnen, dass sie sich in ihrem Schaffen von Anfang an nicht limitierten und neben ihrer Basis aus Metal und Folk auch Einflüsse, die bis hin zu orientalischen Klängen reichen, zuließen und diese in eingängige Songs zu gießen verstanden. Damit erschlossen und schufen sie sich im vermeintlich engen musikalischen Korsett Mittelalter-Rock ihr eigenes Klangspektrum und somit einen Wiedererkennungswert. Ebenso aktiv und fleißig wie im Studio waren KRAYENZEIT auch an der Live-Front, waren bereit und willens, den Dreck der Straße zu fressen, um daraus stärker empor zu steigen und sich eine Fanbasis zu erspielen.

Der nun vorliegende erste Teil eines Geschwisteralbums, dessen zweiter Teil für 2022 angekündigt ist, enthält zwölf abwechslungsreich komponierte Lieder plus Intro, in denen von persönlich gemachten Erfahrungen von Kämpfen, Niederlagen und Siegen erzählt wird und auch von der Kraft, die aus diesen Erlebnissen gezogen wird, so dass eine positive Grundstimmung verbreitet wird. Die verarbeiteten musikalischen Einflüsse reichen von nach vorn gehenden Rockern, Tanzbarem, das die Gebeine fröhlich mitzucken lässt, über folkiges Material und Akustik-Stoff bis zu soundtrackartiger Epik im Titelsong. Die Produktion ist homogen und organisch gehalten. Jedes Instrument bekommt seinen Raum zur Wirkung und Entfaltung, und der Gesamtsound wirkt, als stünde die Band im Wohnzimmer und würde dort aufspielen. Für Anhänger von physischen Kopien ist das Album wie ein Tagebuch gestaltet unter anderem mit Illustrationen zu jedem Song, so dass es nicht nur klanglich reichlich zu entdecken gibt.

KRAYENZEIT zeigen, dass im Genre Mittelalter- und Folk-Metal noch längst nicht alles gesagt ist und machen deutlich, dass sie eine Größe darstellen. "Staub Und Tränen – Teil 1: Aus Der Asche …" dürfte den Werdegang der Band weiter beflügeln. Anspieltipps sind die tolle Ballade 'Unsterblich', der epische Titelsong und der coole Rocker 'Die Rabenfänger'.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01.Intro
02.Wir Sind Geschichte
03.Neue Helden
04.Die Rabenfänger
05.Staub Und Tränen
06.Unsterblich
07.Im Bund Der Krähe
08.Durch Den Sturm
09.Je Länger, Umso Lauter
10.Willkommen Im Nichts
11.Küss Den Frosch
12.Mein Bruder
13.Schwerelos
Band Website: www.krayenzeit.de
Medium: CD
Spieldauer: 52:53 Minuten
VÖ: 22.01.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.06.2015 Auf Dunklen Schwingen(6.5/10) von Rocko Flanell

18.01.2021 Staub Und Tränen - Teil 1: Aus Der Asche ...(7.0/10) von Onkel Fellfresse

04.09.2016 Tenebra(7.0/10) von Mandragora

23.11.2017 Von Mond Und Schatten(6.0/10) von BlindWarlock

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!