Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Chalice - Trembling Crown

Review von Rockmaster vom 29.12.2020 (1447 mal gelesen)
Chalice - Trembling Crown Es ist immer wieder überraschend auf was für ikonische Objekte Heavy-Metaller stehen. Kelche könnten da weit oben in der Hitliste erscheinen. Jedenfalls sind locker drei Dutzend Bands dokumentiert, die schon mal was veröffentlicht haben und den Kelch - CHALICE - im Namen tragen. Bei den vorliegenden Kandidaten handelt es sich um die Newcomer aus Finnland, die mit "Trembling Crown" ihren ersten Longplayer veröffentlicht haben. Storyteller-Metal könnte man den Stil nennen, und Narrator Verneri Benjamin Pouttu (Gitarre, Gesang) trägt uns die Geschichten von der wackelnden Krone vor. Der Stil definiert schon, dass die Erzählung im Vordergrund steht. Die musikalische Begleitung ist dementsprechend häufig zurückhaltend und die Produktion eher was für Traditionalisten. Dennoch kann man hier und da heraushören, was die Musiker technisch können. Erwähnenswert seien die Flamenco-Gitarre und das Gitarrensolo im Titeltrack. Nach der Lehre des antiken griechischen Dramas kommt aber dieser Höhepunkt der Geschichte viel zu früh. Schlagzeuger Olli Tönönen gelingen noch ein paar gute Rhythmen, der Rest entwickelt leider viel zu wenig Spannung. Das aufgesetzt wirkende Brechen mit gängigen Harmonien und Disharmonien in 'Hunger Of The Depth' reißt das nicht raus, und die Melodien von Gesang und Gitarrenleads verfangen mäßig. Das Instrumental 'Karkanxholl' und 'Wings I've Known' in der zweiten Albumhälfte sind noch recht gelungen. 'The Key' hat immerhin einen eingängigen Hook im Refrain - aber irgendwie hört der sich auch klischeebelastet und abgedroschen an.

Was definitiv fehlt, damit "Trembling Crown" einschlagen könnte, ist ein kräftiger Schluck Power-Trunk aus dem Kelch für jeden - und lasst was für den Produzenten übrig! Dann sollte es auch gelingen, dass man, wenn man von Rotkäppchen und dem bösen Wolf erzählt, nicht nur von Rotkäppchen und Großmutter musiziert.

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Night's Hands
02. Trembling Crown
03. Hunger Of The Depth
04. Karkanxholl
05. Wings I've Known
06. The Key
07. Stars
Band Website: www.facebook.com/ChaliceFIN
Medium: CD
Spieldauer: 49:55 Minuten
VÖ: 11.12.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.12.2020 Trembling Crown(5.0/10) von Rockmaster

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!