Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Cerebral Invasion - Cerebral Invasion

Review von Onkel Fellfresse vom 28.12.2020 (701 mal gelesen)
Cerebral Invasion  - Cerebral Invasion Mit ihrer, in Eigenregie veröffentlichten, selbstbetitelten Vier-Track EP setzen CEREBRAL INVASION eine eindrucksvolle Markierung auf die Bühne des Thrash Metal. Die 2019 gegründeten Ruhrpott-Thrasher bitten dabei nicht um Einlass, klingeln nicht und klopfen auch nicht an die Tür. CEREBRAL INVASION treten selbige selbstbewusst und mit ordentlich Schmackes ein, dass die Splitter nur so fliegen.

Die Ernsthaftigkeit des Unternehmens beginnt bereits bei der professionellen Präsentation und wertigen Aufmachung der EP. Zu dem starken Cover-Artwork gehört ein stimmiges Booklet inklusive abgedruckter Lyrics und dazu passender Grafiken, weshalb der CD-Erwerb unbedingt zu empfehlen ist. Das kriegen, in dieser Form, teilweise nicht mal etablierte Kollegen hin.

Musikalisch gibt es heftigen, riffgetriebenen Thrash, der zwar seine Wurzeln in der Bay Area hat, ohne diese zu stark rauszukehren oder zu imitieren. Eigenständigkeit ist hier die Punch-Line. Die Rhythmusabteilung legt mit auf den Punkt sitzenden Breaks ein betonhartes Fundament aus und treibt die Songs kräftig an. Auf diesem rifft die angestachelte Gitarrencrew kraftvoll und beherzt auf als gäbe es kein Morgen und veredelt die Songs zusätzlich mit starken Melodien. Ein genaues Hinhören lohnt sich, denn in den einzelnen Tracks wird ordentlich was geboten und mit jedem Durchlauf eröffnen sich weitere geile Parts.

Sänger Mahmood, der mit seinem brutal rauen Organ ins deathige tendiert, setzt dem Gewitter die Krone auf. Der Mann brüllt seine Frustration und seinen Hass mit einer Inbrunst raus, dass einem der Kopf wegfliegt, und verleiht damit den Songs noch zusätzlichen Druck, ohne jedoch die Musik zu übertronen. Cornelius Rambadt von Rambado Recordings und Dennis Koehne (Mastering) haben die Band perfekt eingefangen und die EP mit einem druckvollen und differenzierten Klang veredelt. Die vier perfekt ausgearbeiteten Songs bieten von brutalem Geballer über technische Finessen und Old School Thrash alles, was das Bangerherz begehrt.

Für diese verdammt starke Performance und das Gesamtbild kann ich nicht weniger als die verdiente Höchstnote zücken! Ich bin sehr gespannt, wie sich die Truppe in Zukunft entwickelt und wie sie sich auf Albumlänge präsentieren wird. Hab euch im Auge und im Ohr!

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. Pure Insanity
02. Brainwashed Into Madness
03. Rotting Existence
04. Public Execution
Band Website: cerebralinvasion.bandcamp.com
Medium: EP
Spieldauer: 13:37 Minuten
VÖ: 13.11.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.12.2020 Cerebral Invasion(10.0/10) von Onkel Fellfresse

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!