Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Imha Tarikat - Sternenberster

Review von Dead_Guy vom 15.12.2020 (1301 mal gelesen)
Imha Tarikat - Sternenberster Was habe ich auf dieses Album gewartet. Es war März, als ich IMHA TARIKAT live im MarX auf dem Hell Over Hammaburg bestaunen konnte, da hatten sie ihr Debüt, die 'Kara Ihlas', im Gepäck. Und der Gig war dann auch "Ekstase ohne Ende", nur überrascht war ich bezüglich des Gesanges, der auf deutsch war. Die Aufklärung folgte nach dem Auftritt: Die Band hatte ein bis dato unveröffentlichtes Album komplett gespielt, eine mutige Aktion, wie ich fand. Und nun, ein halbes Jahr später, erscheint endlich die finale Version von "Sternenberster'" über Prophecy Productions. Der eine oder andere wird das Album schon länger gehört haben, hat sich die Band vor vier Monaten doch dazu entschieden, das ganze Werk den Fans über YouTube zu präsentieren.

Allein der Opener zeigt eine hochgradig kampflustige, musikalisch versierte sowie hungrige Truppe mit einer unmissverständlichen Jetzt-Erst-Recht-Attitüde, ein fulminanter Einstieg. Gerade die Gitarren, die sowohl Riffs als auch Melodien beherrschen, überzeugen auf ganzer Linie. Ein Stück ist die Finsternis gewichen, dafür ist die Musik umso stürmischer. 'Sturm Der Erlösung' kann da nahtlos anknüpfen, hat einen tollen Tremolo-Einstieg und ist mit einer tollen Melodie verziert. Der Gesang kann gerne mal too much wirken, war bei mir beim ersten Mal hören auch so, unterstreicht aber perfekt den siegeswilligen und unruhigen Charakter des Albums. Danach kann 'Kreuzpunkt Der Schicksale' mit einem tollen Midtempo-Anfang sowie einem gelungenen Text punkten. Wo wir gerade bei Texten sind: Deutsch ist nicht gerade meine favorisierte Sprache, kann es doch recht schnell peinlich werden, hier schaffen die recht lyrischen Texte Bilder im Hörer, ohne zu kopflastig zu werden. Die erste Hälfte durchfährt einen wie ein Rausch, die einzigen beiden Pausen sind das Ende von 'Flammen Am Firmament' mit seinen leisen Gitarren sowie das Outro.

Alles in allem kann man ganz klar sagen, dass sich das Warten gelohnt hat: Es werden tolle Songs geboten, die obwohl sie straight und eingängig sind, immer mit besonderen Kniffs ausgestattet sind, die die Scheibe auch auf lange Sicht spannend machen und das Energielevel, welches den Hörer elektrisiert, hoch halten. Spätes Jahreshighlight.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Ekstase Ohne Ende
02. Sturm Der Erlösung
03. Kreuzpunkt Der Schicksale
04. Brand Am Firmament
05. Klimax Downpour
06. Aufstieg
07. Sternenberster
08. Outro (Cosmic Dissolving)
Band Website:
Medium: CD, Vinyl
Spieldauer: 45:14 Minuten
VÖ: 11.12.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.01.2019 Kara Ihlas(7.0/10) von Eddieson

15.12.2020 Sternenberster(9.0/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!