Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Of Feather And Bone - Sulfuric Disintegration

Review von Metal Guru vom 26.11.2020 (775 mal gelesen)
Of Feather And Bone - Sulfuric Disintegration OF FEATHER AND BONE: Drei todesmetallische Typen aus Denver/Colorado, die laut Infozettel (Zitat) "their most devastating material yet" abliefern - wohl wahr! Also, von Federn hab' ich bisher nur in Verbindung mit Vibratosystemen, Teer und Kopfkissen gehört, von Knochen eigentlich nur in Verbindung mit Unfällen, Steaks und Gitarrensätteln gesehen. Und was diese drei disintegrierten Deather angeht: Von denen hab' ich noch nie nix gehört oder gesehen! Wenn aber 'ne Scheibe mit derart spritzigen Superlativen angekündigt wird, könnte sie was für mich sein - vielleicht! Na, mal sehen und/oder hören ...

"Sulfuric Disintegration": Sechs schädelspaltende Stücke in 'ner halben Stunde (genauer gesagt 30 mörderischen Minuten und 24 sengenden Sekunden). Nach einem nicht näher spezifizierten Debüt und ihrer 2018er "Bestial Hymns Of Perversion" das mittlerweile dritte Album der Band - jetzt (laut Infozettel) NOCH brutaler, NOCH dynamischer und NOCH strafender! Titel wie 'Entropic Self Immolation', 'Regurgitated Communion' oder 'Sulfuric Sodomy (Disintegration Of Christ)' sagen mit absolut überhaupt nichts, was aber nicht weiter stört, weil's ja immer so ist - mit (Zitat) "blistering Grind-, darkest Death- oder unrelenting bestial Metal". Unnötig zu erwähnen, dass irgendwelche auf- oder zuschließenden Songtexte selbstverständlich NICHT beiliegen...

Ein einziges Inferno: Ballernde/blastende/beinbrechende Beats, grindiges/grottiges/gruftiges Gegrunze, ruhelos-rasante Riffs, seelenlos-sägende Soli und so weiter und so wirrer. Die Produktion dermaßen dichtgeschissen/kaputtkomprimiert/plattgewalzt, dass die Scheibe im Stück kaum zu ertragen (= hörbar) ist. Alles und jeder immer nur VOLL auf die Fresse, immer nur VOLL auf die Lauscher, immer nur VOLL auf die Zwölf: Maximum Laut-, Maximum Stumpf-, Maximum Todheit, a (Zitat) "full-on sonic killing machine" indeed! Ich weiß nicht, wann/wie/wo ich mir dieses Zeuch hier noch mal reinziehen werde, also echt jetzt ...

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Regurgitated Communion (5:15)
02. Entropic Self Immolation (5:06)
03. Noctemnania (5:45)
04. Consecrated And Consumed (4:55)
05. Sulfuric Sodomy (Disintegration Of Christ) (4:13)
06. Baptized In Boiling Phlegm (5:10)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 30:24 Minuten
VÖ: 13.11.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.11.2020 Sulfuric Disintegration(7.5/10) von Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!