Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Supruga - Xaoc

Review von Rockmaster vom 24.10.2020 (784 mal gelesen)
Supruga - Xaoc Russland wird von einem lupenreinen Demokraten regiert, und auch die russische Metal-Szene muss man im Klima aus Meinungsfreiheit und freier künstlerischer Entfaltung nicht mehr mit der Lupe suchen gehen, außer wenn sie gerade von den Orthodoxen oder der Staatsmacht an die vorherrschenden moralischen Ansprüche erinnert wird. Als 1988 KRUIZ eine englischsprachige Version ihres Albums im Westen vermarkten konnten, war das eine Sensation. Heute ist es nicht mehr ungewöhnlich, aber dennoch ungewöhnlich schwer, den Sprung von Ost nach West über den nicht mehr vorhandenen eisernen Vorhang zu schaffen.

SUPRUGA sind nun angetreten, um uns mit der krachenden Krawallattacke "Xaoc" das Fürchten zu lehren. Irgendwo zwischen Modern Metal, Thrash, Death, einer Prise Black und Extreme Metal alter Tradition ernten sie für uns die Früchte des Metal-Zorns von fruchtbarem russischem Boden, die wir dereinst gesät haben. Die Sängerin (ich würde euch so gerne verraten, wie sie heißt, aber das verrät mir noch nicht einmal der Promoter) keift giftige Vocals raus, und die Gitarren, deren Sound zum Fürchten ist (leider wahr, es klirrt und scheppert), überziehen den Hörer mit hasserfüllten Riffs und Blasts. Allein, trotz dürftiger Produktion auf Underground-Niveau rotzt die Band ihr übellauniges Machwerk voller Inbrunst und so überzeugend raus, dass man gerne bereit ist, alle Schwächen zu ignorieren. Dabei sind die Titel des Albums nicht durchgehend auf rohe Gewalt gebürstet, sondern mit Ambient Parts, Black Metal-Passagen und auch mal melodischem Gesang durchaus abwechslungsreich gestaltet. Mehrheitlich gibt's aber mit beängstigender Schlagzahl voll auf die Zwölf. Überzeugende Musik, verbesserungswürdiger Klang.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Хаос правит 0:41
02. Царствие 3:01
03. Монстры 3:16
04. Час хищника 3:18
05. Паразитирование 2:16
06. Человек 5:05
07. Сияние 3:16
08. Острые предметы 3:16
09. Исповедь скорбящих 4:05
10. С днем рождения, мир 2:28
11. Яма 4:59
12. Никто не в безопасности 4:16
Band Website: b2b.napalmrecords.com
Medium: CD
Spieldauer: 39:57 Minuten
VÖ: 23.10.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.10.2020 Xaoc(7.0/10) von Rockmaster

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!