Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Metal Church - Classic Live

Review von Rockmaster vom 17.10.2020 (436 mal gelesen)
Metal Church - Classic Live METAL CHURCH müssen seit der Rückkehr von Mike Howe eine großartige Zeit haben. Entweder das, oder sie sind richtig sentimental geworden. Erst die Geschichten aus der Gruft ("From The Vault"), und nun wird erneut mit "Classic Live" der Metal-Gottesdienst mit Mister Mike Howe in der Predigtkanzel zelebriert. Die Tracklist lässt sich sehen, vom Erstling "Metal Church" bis "Hanging In The Balance", also aus der Gründungszeit mit David Wayne und der frühen Phase mit Mike Howe sind alle Alben vertreten. Mike singt gewohnt granatenstark, die Band, hat man den Eindruck, braucht zwei Titel, bis das richtige Live-Feeling aufkommt. 'Beyond The Black' und 'Date With Poverty' klingen nach so vielen Jahren fast ein wenig zu routiniert. Bei 'Gods Of Second Chance' werden sie dann aber richtig gut, und bei 'In Mourning' steht man in Gedanken vor der Bühne und bangt. Da kommt echt Sehnsucht auf, dass man mal wieder ein echtes Livekonzert erleben kann.

Durchhänger erlauben sich METAL CHURCH keine, und wenn man es nicht besser wüsste, könnte man sich fragen, wer die Jungspunde sind, die da gerade eine steile Karriere beginnen. Nachdem ich ja schon einige der Titel in meinem Review zu "From The Vault" beschrieben habe, muss ich gestehen, gehen mir hier ein bisschen die Worte aus, denn dreimal wiederholen muss ich mich ja nicht unbedingt. Dafür darf ich aber sicher Gitarrist Kurdt Vanderhoof zitieren: "Dieses Album ist nicht nur ein Monument für die Wiedervereinigung von Mike und der Band, es ist auch ein Tribut an einige der populäreren Songs aus der Ära. Es ist cool, so viele alte und neue Fans jeden Alters zu sehen, wie sie diese Klassiker abfeiern, wenn wir sie live spielen. Daher war es nur logisch, dass wir dieses Album herausbringen". Nächstes Mal möchte ich mit abfeiern!

Ein wirklich, wirklich fettes Manko muss ich den Jungs ankreiden, und zwar Materialverschwendung. Auf einen Silberling hätten locker noch vier sechsminütige Titel draufgepasst. Und auf den Alben von damals war noch genug Top-Material, um Schwierigkeiten bei der Auswahl zu haben. Sei's drum, das was hier geliefert wird, ist trotzdem klasse.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Beyond The Black (Live) (6:53)
02. Date With Poverty (Live) (5:38)
03. Gods Of Second Chance (Live) (5:47)
04. In Mourning (Live) (6:14)
05. Watch The Children Pray (Live) (5:51)
06. Start The Fire (Live) (3:56)
07. No Friend Of Mine (Live) (4:39)
08. Badlands (Live) (7:45)
09. The Human Factor (Live) (5:38)
Band Website: www.metalchurchmusic.com
Medium: CD
Spieldauer: 52:21 Minuten
VÖ: 16.10.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.10.2020 Classic Live(7.0/10) von Rockmaster

12.12.2018 Damned If You Do(9.0/10) von baarikärpänen

25.04.2007 Dynamo 1991(8.0/10) von Opa Steve

01.05.2020 From The Vault(8.0/10) von Rockmaster

23.09.2008 This Present Wasteland(8.0/10) von Kex

21.04.2016 XI(8.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Sick Society - URNØ1

Dame Silú De Mordomoire - A World Of Shadows

Arkheron Thodol - Rituals Of The Sovereign Heart

Raven Black Night - Run With The Raven

Convulse - Deathstar (Review spicken)

Thrust - The Helm Of Awe (Review spicken)

Niviane - The Ruthless Divine

Scardust - Strangers (Review spicken)

Occult Burial - Burning Eerie Lore

Malicious - Deranged Hexes (Review spicken)

Cynabare Urne - Obsidian Daggers and Cinnabar Skulls

Curimus - Garden Of Eden

Wytch Hazel - III: Pentecost (Review spicken)

Statues - Holocene

Them - Return To Hemmersmoor (Review spicken)

Evildead - United States Of Anarchy (Review spicken)

Xeno - Sojourn

Nether - Between Shades And Shadows

Witchtrap - Evil Strikes Again

Deep River Acolytes - Alchemia Aeterna

Khaima - Owing To The Influence (Review spicken)

Insidious Disease - After Death (Review spicken)

No Life On Earth - Into Fire We Burn (Review spicken)

Haunt - Flashback

Glacier - The Passing Of Time (Review spicken)

Cursed Blood - Taker Of Life

King Parrot - Holed Up In The Liar (Review spicken)

Legendry - Mists Of Time / Dungeon Crawler (Review spicken)

Jahbulong - Ecletic Poison Tones

Yawning Man - Live At Giant Rock

Carcass - Despicable

Asphyxiator - Trapped Between Two Worlds

Reverend - A Gathering Of Demons

Sacramentum - Finis Malorum

Celestial Season - The Merciful

Dead Head - Kill Division

Dead Head - Kill Division

Occult Burial - Burning Eerie Lore

Disgusting Perversion - Eternity Of Death

Violent Life Violent Death - The Color Of Bone

Fearsore - Wetworks

Serpents Of Secrecy - Ave Vindicta

Yaotl Mictlan - Sagrada Tierra Del Jaguar

Romasa - Insufferable Cave Of Rotting Aspiration

Hypnos (CZ) - The Blackcrow

Engst - Schöne neue Welt

Ice Nine Kills - I Heard They KILL Live!!

The Flower Kings - Islands

Ebony Archways - Taurus

Bring Me The Horizon - Survival Horror (Review spicken)

Schaut mal!