Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Orplid - Deus Vult

Review von Krümel vom 24.09.2020 (815 mal gelesen)
Orplid - Deus Vult Die Hörerschaft des Neofolk ist eigentlich nicht die Zielgruppe eines Metal-Webzines. Dennoch muss man ab und an mal über den Tellerrand schauen - und so habe ich dies bei ORPLID gewagt. Das Duo aus Halle wird gebildet von Uwe Nolte (Lyrics, Konzept, Vocals) und Frank Machau (Komposition, Instrumente, Vocals) und veröffentlicht mit "Deus Vult" bereits das siebte Album. Darauf enthalten sind 18 Kompositionen inklusive einiger, sagen wir, Zwischenspiele (wie zum Beispiel das vierfach vorhandene '...'). Die Spielzeit beträgt knapp 72 Minuten. Soviel zu den Fakten.

Aber was ist mit der Musik von ORPLID? Nun, wie schon erwähnt handelt es sich nach eigener Aussage um "German Neofolk". Da ich mich mit dem Genre nicht wirklich auskenne, kann ich nicht beurteilen, ob "Deus Vult" mit seinen für mich ungewohnt elektronischen Elementen gut oder schlecht geworden ist. Was ich aber sagen kann: Mir persönlich liegt dieser Mix aus teilweise neoklassischer Melodik und den "kühlen" E-Beats überhaupt nicht. Darüber hinaus finde ich die mit dunklen bedeutungsschwangeren Vocals vorgetragenen bemüht hintergründigen deutschen Texte auch nicht prickelnd. Mein Hör-Experiment ist daher nach kurzer Zeit leider beendet.

Aber da Musik bekanntlich Geschmackssache ist, sollten Fans dieser Stilrichtung sich ihr eigenes Bild von ORPLIDs neuestem Werk machen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Ouvertüre
02. Abend Loht Über Dem Tale
03. ...
04. Jan Palach
05. Madonna Von Stalingrad
06. Dunkle Stunde
07. Ich Sah Dich Flöte Spielen
08. ...
09. Tamara Bunke
10. Ich Bin!
11. Purpurne Stimmen
12. ...
13. Bald Kommt Der Krieg In Dein Haus
14. Sommer Ging Verirrt, Geheim
15. ...
16. Deutschland 2016
17. Das Abendland
18. Cortez
Band Website: www.orplid.de
Medium: CD
Spieldauer: 71:52 Minuten
VÖ: 25.09.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.09.2020 Deus Vultvon Krümel

21.12.2008 Greifenherz(7.0/10) von InsaneBrain

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Slaughterday - Ancient Death Triumph (Review spicken)

Nocte Obducta - Irrlicht (Review spicken)

Revolting - The Shadow At The World's End (Review spicken)

Sealand Airlines - Sealand Airlines

Shame On Youth! - Human Obsolence

Cadaver - Edder & Bile (Review spicken)

Jack Slamer - Keep Your Love Loud

Arrayan Path - The Marble Gates To Apeiron

Toblakai - Puritans Hand

Godsend - As The Shadows Fall (Review spicken)

Amahiru - Amahiru (Review spicken)

Keiser - Our Wretched Demise

Jaded Heart - Stand Your Ground

Darkness - Over And Out (Review spicken)

Furious Trauma - Decade At War

Sodom - Genesis XIX (Review spicken)

Our Oceans - While Time Disappears

Panychida - Gabreta Aeterna

Haven - Vessel

Sorceress Of Sin - Mirrored Revenge

Full House Brew Crew - Bare Knuckle (Review spicken)

Mongrel's Cross - Arcana, Scrying and Revelation

Pågå - The Evil Year

Azarath - Saint Desecration (Review spicken)

Within The Ruins - Black Heart (Review spicken)

Eleine - Dancing In Hell

Awaken - Out Of Shadows (Review spicken)

AnthenorA - Mirros And Screens (Review spicken)

Amahiru - Amahiru

Dream Theater - Distant Memories - Live In London

Hatebreed - Weight Of The False Self

Scour - Black

Ocean Hills - Santa Monica

Avlivad - Avlivad

Exarsis - Sentenced To Life

Urfaust - Teufelsgeist

Stallion - Christmatized

Cats In Space - Atlantis

The Cult Of Destiny - The Cult Of Destiny

Invisible Horizon - Deafcon:One

Leviathan (US) - Words Waging War

Voivod - Lost Machine - Live

Tungsten - Tundra

Imminence - Turn The Light On (Deluxe Edition)

Ritual - Glimpsed From The Story Of Mr. Bogd

Exitium Sui - Ad Personam

Kaunis Kuolematon - Syttyköön Toinen Aurinko

Autumnblaze - Welkin Shores Burning

Shores Of Null - Beyond The Shores (On Death And Dying)

Psycroptic - The Watcher Of All

Black Death Cult - Devil's Paradise

Madball - Magic O Metal

To Dust - Nightmare Cycles

Schaut mal!