Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Funeral For Two - Funeral For Two

Review von Metal Guru vom 19.08.2020 (3642 mal gelesen)
Funeral For Two - Funeral For Two FUNERAL FOR TWO sind die drei Finnen Pete Rukkila (Schlagzeug), Jetro Santaharju (Bässe) und Mikke Sillanpää (Gitarren, Stimmen). Dieser wollte von Anfang an Musik getreu dem Motto (Zitat): "Slow, Low and Fuzz - three words you can't go wrong!" machen. In Ermangelung instrumenteller Fähigkeiten/technischer Möglichkeiten fragte Mikke zwei (Zitat) "very close friends", wie's denn so wäre - mit Musik im Allgemeinen, mit Doom im Besonderen und mit Aufnahmen im Speziellen. Wie der Zufall so wollte, hatte der eine Freund 'n Heimstudio und konnte trommeln, der andere (Freund) 'n Instrument und konnte bassieren. Was wir also hier hinter der Schießbude hören, ist Jiri (der Heimstudiohaber), NICHT Pete Rukkila - der ist für Fotos und für später (siehe hierzu auch letzten Absatz).

"Funeral For Two" nennt sich das doomige Debüt, enthält gerade mal die beiden Lieder 'Forgotten Souls' und 'Sculpture Of A Demon' (wofür auch ein Video direkt im Proberaum gedreht wurde) und ist selbst unter dem Label 'EP' bös' kurz (ZU kurz), bös' selten (ZU selten) und bös' wenig (ZU wenig)! Was inmitten des monoton mäandernden Moders auf jeden Fall sofort auffällt, ist Mikkes Stimme: Kein gruftiges Gegrunze, kein krematorisches Gekrächze, kein rottiges Gerülpse, sondern tatsächlicher (= tonal richtiger) Gesang, DER dann allerdings konsequent effektiert (Telefonsound, seltsam indirekt nach hinten verhallt) - die ganze Zeit! Ansonsten: Siehe obiges Motto!

Ich weiß echt nicht, wie ich FUNERAL FOR TWO (sowohl Band/Künstler/Projekt) als auch Erstveröffentlichung einordnen soll. Das wenige Gehörte klingt weder schauerlich schlecht noch gigantisch gut, einfach nur Doom as only Doom can: Gefühls- und geschwindigkeitsreduziert, monoton, quälend, verzerrt, wiederholend. Also eigentlich, was ich mag, nur eben zu kurz (VIEL zu kurz), zu selten (VIEL zu selten) und zu wenig (VIEL zu weing)! Laut bandeigener To-do-Liste wollen die drei Doomer noch 'n paar Songs komponieren, einüben und dann - nach(?) Corona - auftreten. Ja, DAS wünsch' ich nicht nur der finnischen Krematoriumskapelle, sondern auch dem postcoronalen Publikum!

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Sculpture Of A Demon
02. Forgotten Souls
Band Website: www.facebook.com/Funeralfortwo
Medium: EP
Spieldauer: 16:59 Minuten
VÖ: 20.08.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.08.2020 Funeral For Two(6.0/10) von Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!