Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Morse/Portnoy/George - Cover To Cover Anthology (Vol. 1-3)

Review von Metal Guru vom 15.08.2020 (1174 mal gelesen)
Morse/Portnoy/George - Cover To Cover Anthology (Vol. 1-3) Mike Portnoy (SONS OF APOLLO, LIQUID TENSION EXPERIMENT, EX-WINERY DOGS, Ex-DREAM THEATER, Ex-ADRENALIN MOB, Ex-Alles), Neal Morse (TRANSATLANTIC, NEAL MORSE BAND, FLYING COLORS, Ex-SPOCK'S BEARD) UND Randy George können nicht nur (fast) alles spielen, sondern spielen auch (fast) alles - wissen nicht nur (fast) alle Proggies. Dass die drei gelegentlich gerne und gut mehr oder weniger bekannte Originale mehr oder weniger originalgetreu 'interpretieren', ist auch mehr oder weniger bekannt. Und dass sie selbst in Zeiten von f...ing Corona nicht aufhören (können), analoge, dynamische, echte, fast originale, interessante, kurzweilige, lebendige, menschliche, organische, unmetallische, überraschende, virtuose Unterhaltung zu produzieren, ist nicht nur durch und durch lobenswert, sondern auch umso erstaunlicher, wurden doch die Einzelbeiträge zum dritten Teil der hier vorliegenden Anthology aus aktuellem Anlass räumlich und zeitlich getrennt voneinander aufgenommen - angeblich ...

"Cov3r To Cov3r" (= der dritte Teil dieser anthologischen Trilogie) bearbeitet 11 mehr oder weniger bekannte Originale in 50 mehr musikalischen Minuten und 12 weniger spektakulären Sekunden. Am besten gefallen mir momentan Tracks No. 2 'Hymn 43' (Original: JETHRO TULL), No. 3 'Life On Mars' (Original: David Bowie) und No. 7 'One More Red Nightmare' (Original: KING CRIMSON). Nicht nur, weil diese Songs im Original schon so originell waren, sondern auch, weil die Herren Portnoy, Morse und George zum wiederholten Mal den nur Megamuckern möglichen musikalischen Spagat zwischen origineller Nachspielung und individueller Eigeninterpretation hinkriegen - 3x Respekt! Interessant/lustig/mutig find' ich Tracks No. 1 'No Opportunity Neccesary, No Experience Needed' (Original: YES), weil hier YES-Parttime-Frontmann Jon Davison seinen Original-Vorgänger Jon Anderson nachäfft (anders kann Mensch Davisons Darbietung wirklich nicht nennen), und No. 5 'It Don't Come Easy' (Original: Ringo Starr), weil Mr. Portnoy nicht nur die Lead-Vocals, sondern auch erstmalig mit seiner Tochter Melody im Duett singt. Langweilg/nichtssagend/öde hingegen Tracks No. 4 'Baker Street' (Original: Gerry Rafferty), No. 8/9 'Black Coffee In Bed'/'Tempted' (Original: SQUEEZE) und No. 11 'Let Love Rule' (Original: LENNY KRAVITZ), weil mich schon die Originale gelangweilt/mir nichts gesagt/mich angeödet haben.

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Wer also "Cover To Cover" (13 Songs, siehe Tracklist) oder/und "Cover 2 Cover" (12 Songs, siehe Tracklist) noch nicht hat - 1x kaufen! Wer "Cover To Cover" oder/und "Cover 2 Cover" bereits im Regal liegen oder unter'm Sofa stehen hat, aus Gründen komplett bekloppter Komplettierung oder/und sinnfreier Sammelleidenschaft aber ALLES haben muss - 2x kaufen! Und wer einfach nur Spaß haben will - 3x kaufen! Viel mehr analoge, echte, dynamische, fast originale, interessante, kurzweilige, lebendige, menschliche, organische, unmetallische, überraschende, virtuose Unterhaltung für viel weniger Zaster geht nicht!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
CD I - "Cover To Cover" - 61:48

01. Pleasant Valley Sunday
02. Badge
03. Maybe I'm Amazed
04. Where Do the Children Play?
05. I'm the Man
06. Feelin' Stronger Every Day
07. Rock and Roll Suicide
08. Where the Streets Have No Name
09. Day After Day
10. What is Life?
11. I'm Free / Sparks
12. Tuesday Afternoon
13. Can't Find My Way Home

CD II - "Cover 2 Cover" - 66:54

01. (What's So Funny About) Peace, Love & Understanding
02. Lido Shuffle
03. Crazy Horses
04. Driven To Tears
05. Come Sail away
06. Rikki Don't Lose That Number
07. Lemons Never Forget
08. The Letter
09. I Saw The Light
10. Teacher
11. Southern Man / Needle And The Damage Done / Cinnamon Girl
12. Starless

CD III - "Cov3r To Cov3r" - 50:12

01. No Opportunity Necessary, No Experience Needed
02. Hymn 43
03. Live On Mars
04. Baker Street
05. It Don't Come Easy
06. Baby Blue
07. One More Red Nightmare
08. Black Coffee In Bed
09. Tempted
10. Runnin' Down A Dream
11. Let Love Rule

Total Playing Time: 178:54
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 178:54 Minuten
VÖ: 24.07.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.08.2020 Cover To Cover Anthology (Vol. 1-3)(9.0/10) von Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!