Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Poltergeist - Feather Of Truth

Review von Mr. Metalsson vom 04.07.2020 (1364 mal gelesen)
Poltergeist - Feather Of Truth Hier ist sie also. POLTERGEIST die Fünfte. Vier Jahre nach ihrem letzten Streich melden sich die Schweizer mit dem Album "Feather Of Truth" zurück. Das erste Album mit dem 2017 eingestiegenen Drummer Reto Crola, der nebenbei noch bei den Bands PUNISH, REQUIEM und WOLF COUNSEL an den Kesseln sitzt.

Auf dem Programm steht mal wieder eine Mischung aus Thrash und Speed Metal. Treibende Drums und thrashige Riffs treffen auf eine Mischung aus Klargesang und Growlparts. Die beiden Gitarren von V.O. Pulver und Chasper Wanner solieren um die Wette und harmonieren ausgesprochen gut. Das Tempo variiert auch innerhalb der Songs. Im Großen und Ganzen bewegen wir uns hier zwischen Mid- und Hightempo. Eine Ballade oder Ähnliches findet sich auf dieser Scheibe nicht. POLTERGEIST -poltern- straight nach vorne.

Anders als bei den vorherigen Alben wurden alle Bandmitglieder am kreativen Prozess von "Feather Of Truth" beteiligt. Das macht diesen Output zu einem Meilenstein der Bandgeschichte. Die Texte befassen sich mit realen Themen und streuen hin und wieder historische ('The Phantom Army') beziehungsweise mythologische Elemente (Titeltrack) ein. Geschrieben wurden sie von V. O. Pulver, bis auf 'The Culling', welches aus der Feder von V.O. und Ralf Winzer Garcia stammt. "Feather Of Truth" wurde von V. O. Pulver im Little Creek Studio produziert, gemischt und gemastered. Layout und Coverartwork stammen von Roberto Toderico.

Mein großer Favorit auf dieser Platte ist der Opener 'Time At Hand'. Hier stimmt für mich das Gesamtpaket aus Gitarre, Drums und Vocals. Umhüllt von einer schmackhaften Melodie ist es ein Einstieg nach Maß in dieses neue Werk. Direkt beim ersten Song weiß der Hörer hier, was ihn erwartet.

Ein weiteres Highlight der Platte ist direkt das nächste Stück 'Saturday Night's Alright For Rocking'. Eine musikgewordene Hommage an die Metalszene selbst. Für derartige Themen kann man mich immer begeistern. Es spricht den fäustereckenden True Metal-Fan in mir an, der sich einen Ausflug in den Thrash Metal erlaubt hat. Dieser Song prescht wieder im Hightempo nach vorne. Frei sein, Metal, ein kaltes Bier und Gleichgesinnte - was gibt es Schöneres??!? Besonders gut gefällt mir an diesem Stück der Tempowechsel bei etwa der Hälfte des Songs. Hier wird das Tempo etwas herausgenommen und ein solides Heavy Metal-Riff eingestreut, bevor die Herren im letzten Abschnitt wieder schneller und thrashiger zu Werke gehen.

'The Phantom Army' ist wieder ein Heavy Metal-Riffmonster und der letzte Song, der für mich wirklich heraussticht. Das Tempo wird zwischen high und mid praktisch minütlich variiert und bringt so Abwechslung mit sich.

FAZIT: Die drei oben genannten Stücke finde ich sehr stark. Die anderen neun (inklusive zwei Bonustracks) schaffen es meiner Meinung nach nicht über das musikalische Mittelfeld hinaus, weil sie schlichtweg nicht in meinem Kopf hängen bleiben. Trotzdem ist "Feather Of Truth" ein grundsolides Stück Musik, welches eingefleischte Fans der Band oder des Genres durchaus überzeugen kann.

POLTERGEIST wurden 1988 aus den Überresten der Speed Metal-Band CARRION gegründet und erhielten nach einigen Gigs in der Schweiz und Deutschland einen Plattenvertrag von Century Media Records. Von 1989 an veröffentlichten sie in vier Jahren drei Alben und teilten die Bühne mit Genregrößen wie DESTRUCTION, KREATOR, SODOM, TANKARD, VOIVOD und anderen. Die erste Trennung erfolgte 1993. Mit etwas Hilfe des ehemaligen DESTRUCTION-Drummers Sven Vormann formierte sich die Band 2013 neu und verpflichtete Chasper Wanner als zweiten Gitarristen.

Nach der Reunion spielten POLTERGEIST einige kleinere Clubshows und traten auf Festivals wie dem 70.000 Tons Of Metal, Metal Assault und dem Headbangers Open Air auf. Außerdem erhielten sie einen exklusiven Support-Slot für die Thrash-Legende SLAYER.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Time At Hand
02. Saturday Night's Alright For Rockin'
03. Feather Of Truth
04. The Attention Trap
05. Phantom Army
06. The Godz Of The Seven Rays
07. The Culling
08. Megalomaniac
09. Ambush
10. Thin Blue Line
11. Unholy Presence (Bonus)
12. Notion (Bonus)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 57:32 Minuten
VÖ: 03.07.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.07.2020 Feather Of Truth(6.5/10) von Mr. Metalsson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!