Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Violent Hammer - Riders of the Wasteland

Review von Musty vom 20.06.2020 (351 mal gelesen)
Violent Hammer - Riders of the Wasteland Zarte 14 Jahre nach Gründung schaffen es die Finnen von VIOLENT HAMMER zu ihrem Debütalbum. Neun Songs in 25 Minuten klingt aber schon von den Randbedingungen eher wie eine etwas längere EP denn als Album. Dieser Eindruck bleibt auch nach dem ersten Durchlauf. Zusätzlich weisen die Songs so ziemlich keine Unterscheidungsmerkmale auf. So wie der letzte Song endet, so geht der nächste los. Der allzu eintönige Gesang ist aber nochmal eine Ecke primitiver. Immerhin wechselt man zwischen rohem Gebrülle und Gestöhne hin und her. Der Gitarrensound ist dafür schön räudig und wirkt im Zusammenspiel mit den nicht immer perfekten Drums sehr passend.

Am Ende bleibt "Riders Of The Wasteland" ein kurzes Intermezzo und kann im Bestfall Fans von geradelinigem und monotonem Death Metal ansprechen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Death Squad
02. Annihilation (Victims of Bomb Raid)
03. Wasted Through Life
04. Screams of Agony
05. Riders of the Wasteland
06. (Trapped) In Depths
07. House of Beria
08. Bratva
09. Prophet of Darkness
Band Website:
Medium: CD, Vinyl
Spieldauer: 25:25 Minuten
VÖ: 29.05.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.06.2020 Riders of the Wastelandvon Musty

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!